Follow me:
Rübli-Muffins mit Pistazien

Gebacken: Österliche Rübli-Muffins

Zuerst einmal: Frohe Ostern allerseits! Ich hoffe, Ihr könnt einige entspannte Tage genießen und es Euch gut gehen lassen. Mich hat seit 4 Tagen ein grippaler Infekt erwischt, der leider ziemlich hartnäckig ist und mich ärgern möchte.

Da ich aber heute zum  Kaffeetrinken verabredet bin und versprochen hatte, leckeres Backwerk mitzubringen, schwang ich dennoch den Backlöffel. Herausgekommen sind oberleckere Rübli-Muffins, deren Rezept ich Euch nicht vorenthalten will. ( Ja, natürlich habe ich schon einen probiert.) Es gab schließlich schon viel zu lange kein Backrezept mehr auf meinem Blog!

Wer also Lust auf Mandeln und/oder Haselnüsse, Möhren und eine ordentliche Ladung an ungesundem Zeugs wie Butter, Zucker und Co. hat, der sei herzlich eingeladen! :-)

Ich habe zwei Fuhren gebacken, einmal mit Mandeln und einmal mit Haselnüssen. Den Zuckerguss für die Haselnuss-Muffins habe ich aus Orangensaft mit Puderzucker gemacht, den Guss für die Mandel-Muffins klassisch mit Wasser und Puderzucker.

 

Angeschnittenes Möhren-Muffin

 

Ihr braucht für ca. 12 kleinere Muffins:

 

Für den Teig:

100g gehobelte Möhren

125g weiche Butter

90g Zucker

2 Päckchen Vanillezucker

2 Bio-Eier

100g Dinkelmehl

1/2 Päckchen Backpulver

100g gemahlene Mandeln oder 100g gemahlene Haselnüsse

Für die Verzierung:

Puderzucker

Wasser oder Orangensaft

gehackte Pistazien

 

Rübli-Muffins mit Haselnüssen und Mandeln

 

Zubereitung:

1 Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen und nach und nach die beiden Eier unterrühren.

2. Mehl und Backpulver sieben, miteinander vermengen und vorsichtig mit dem Holzlöffel unter die flüssigen Zutaten heben.

3. Möhren und Haselnüsse/Mandeln zufügen und alle Zutaten grob miteinander vermischen, so dass sich ein Teig ergibt.

4. Papierförmchen in Muffinbackförmchen einlegen und mit je einem großzügigen Esslöffel Teig füllen.

5. 25 Minuten bei 175 Grad Ober/Unterhitze backen.

6. Nach dem Backen die Muffins einige Minuten zum Abkühlen in der Form lassen, dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

7. Puderzucker mit Wasser oder Orangensaft zu einem dickflüssigen, aber streichfähigen Guss verrühren. Muffins damit verzieren und mit den gehackten Pistazien bestreuen.

8. Last but not least: Genießen!

 

Die Muffins schmecken natürlich nicht nur zu Ostern. Backt Ihr zu Ostern spezielles Gebäck?

Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

1 Comment

  • Reply grün geschminkt

    Oh, ja, ich hab extra Möhren und Haselnüsse gekauft, weil ich auch Rüblikuchen backen wollte :) <3 Lecker

    16. April 2017 at 14:56
  • Leave a Reply

    CommentLuv badge

    ""