Follow me:

Meine liebsten Haarspülungen

Kürzlich habe ich über meine drei liebsten Naturkosmetik Haarshampoos berichtet, die zu meinen zahlreichen, aber feinen Haaren passen und für Sauberkeit, Glanz und Griffigkeit sorgen.

Nun ist es Zeit, ebenfalls im Rahmen der Haarbande. einen engen Verbündeten der Shampoos mit ins Boot zu holen: Die Haarspülungen, auch Conditioner genannt.

 

 

Meine Auswahl-Kriterien für eine gute NK-Haarspülung

Ich muss gestehen: Ich benutze bei weitem nicht nach jeder Haarwäsche eine Haarspülung. Manchmal ist es schlicht Faulheit, oftmals fühlen sich meine Haare nach einer Wäsche mit Lavaerde oder Roggenmehl aber auch bereits so weich an, dass ein Conditioner on top einfach zuviel des Guten wäre.

Dennoch haben sich im Laufe der Zeit zwei Haarspülungen herauskristallisiert, die gut zu meinen Haaren passen und zu denen ich sehr gerne greife. Sie spenden viel Feuchtigkeit, machen meine Haare gut kämmbar und geben Glanz. Ich mag es zwar, wenn die Haare schön seidig und weich werden, ein Zuviel an Pflege lässt sie allerdings pappig und beschwert wirken. Wie so oft, ist die richtige Balance hier entscheidend, denn ein wenig Griffigkeit soll doch bitteschön noch sein. :-)

Tipp: Oft reichere ich die Spülungen mit Pflanzenölen meiner Wahl an, ergänze je nach Lust und Laune noch weitere Zutaten und habe so eine sehr reichhaltige Haarkur, die ich bei Bedarf über Nacht oder einige Stunden einwirken lasse, wenn die Haarpracht nach Extrapflege schreit.

 

Wildrose Haarbalsam für Kämmbarkeit und Glanz von Farfalla*

Inhaltsstoffe: *Klick*

Menge: 200ml/Preis: 14,50€

Diese Haarspülung habe ich letztes Jahr als PR-Sample erhalten, kam allerdings erst vor einigen Monaten dazu, sie ausgiebig zu testen, da noch viele andere Conditioner in der Pipeline standen.

Der Name ist hier wahrlich Programm, der der Balsam duftet sehr nach Rose, was jetzt ehrlicherweise nicht zu meinen bevorzugten Düften zählt. „Versöhnt“ werde ich aber von der unheimlich cremigen, sahnigen Konsistenz, die nicht tropft, sondern sehr gut am nassen Haar haftet.

Ich arbeite ca. eine walnussgroße Menge des Produkts, das u.a. Sheabutter und Aloe Vera enthält, nach der Haarwäsche in meine Längen ab den Ohren ein und lasse die Spülung wenige Minuten einwirken.

Bereits beim Ausspülen sind die Haare sehr glatt und seidig und lassen sich mit meinem groben Holzkamm spielend leicht entwirren. Nach dem Lufttrocknen freue ich mich über genährtes, weiches Haar, was weitere Pflege für mich überflüssig macht. Der Duft ist nach dem Trocknen noch leicht wahrnehmbar, verfliegt aber relativ schnell. Eine wirklich tolle Spülung, bei der Menschen mit sehr feinem Haar allerdings mit der Dosierung haushalten sollten.

 

 

Cajeput Pure Balance Conditioner von Less is More

Inhaltsstoffe: *Klick*

Menge: 200ml/Preis: 27€

Kennengelernt hatte ich den Cajeput Conditioner in Form eines PR-Samples, dieses Exemplar ist allerdings ein von mir Nachgekauftes, was viel über meine Begeisterung aussagt. :-)

Auch hier sticht ein markanter Geruch in die Nase, aber ich finde ihn überaus angenehm: Krautig-frisch, etwas herb, aber ich schnuppere auch ein wenig fruchtige Orange heraus. Der Duft ist definitiv mal etwas anderes und dürfte auch den Vertretern des männlichen Geschlechts gefallen.

Die Textur des Conditioners ist buttrig-cremig, fühlt sich ein wenig leichter als die der Farfalla Spülung an, aber tropft ebenfalls nicht.

Das Loblied der seidigen, weichen, aber eben nicht beschwerten Haare von oben kann ich auch hier singen. Kein Wunder, denn der Conditioner, der u.a. eines meiner Lieblingsöle, das Nachtkerzenöl, enthält, ist mir sehr ans Herz gewachsen.

Der Preis ist wahrlich kein Pappenstiel, aber ich sehe den Conditioner als kleinen Luxus, den ich mir bewusst dann und wann gönne.

 

Was sind Eure liebsten Haarspülungen? Kennt Ihr die hier gezeigten Produkte?

Schaut unbedingt bei der Haarbande vorbei und lasst Euch von den liebsten Conditionern/Kuren/Leave-Ins meiner Mitstreiterinnen inspirieren!

Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

7 Comments

  • Reply Lieblingsconditioner » Haarbande

    […] schwarze Schönheit braids.life Durch grüne Augen Green shades of red […]

    10. April 2018 at 18:01
  • Reply strawberrymouse

    Ich wünschte, ich müsste nicht bei jedem Waschgang einen Condi benutzen, geht bei meinen störrischen Locken leider nicht anders.
    Farfalla habe ich ebenfalls als PR-Sample erhalten, ist bei mir aber komplett durchgefallen. Den Rosenduft würde ich wohl oder übel in Kaufen nehmen, nur leider lassen sich meine Zotteln damit gar nicht durchkämmen :/ Haare sind schon merkwürdig :D

    10. April 2018 at 22:26
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Das ist echt unglaublich individuell, genau wie bei der Hautpflege. Rückschlüsse kann man da nicht so gut ziehen.:-)

      12. April 2018 at 13:38
  • Reply Sandra // Green Shades of Red

    Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen: für die Kämmbarkeit brauche ich immer zumindest einen kleinen Klecks Conditioner, sonst komme ich nicht durch mein Gestrüpp nach der Wäsche. Obwohl ich meine Längen nie explizit shampooniere, nehmen sie mir ja trotzdem das Fett aus den Spitzen.
    Vielleicht sollte ich doch mal den Versuch mit alternativen Waschmethoden probieren, scheue gerade aber noch sehr die Übergangsphase und die Schweinerei (sagte die, die immer mit Henna färbt). *höhö*

    10. April 2018 at 23:22
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Haha, wirklich, das sagt die Henna-Queen! :-)
      Musst mich mal besuchen kommen, dann machen wir eine Roggenmehl-Session. :-D

      12. April 2018 at 13:39
  • Reply Valandriel Vanyar

    Ich kenne beide Spülungen nicht, aber ich bin auch etwas pingelig, was Inhaltsstoffe und Preis anbelangt :D
    Aber ist doch super, wenn du nicht jedes Mal eine Spülung benötigst, spart ja auf Dauer doch einiges ein.

    Liebe Grüße
    Valandriel

    11. April 2018 at 16:45
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Ja, ich komme mit Spülungen echt sehr lange aus, weswegen ich mir dann und wann auch höherpreisige Conditioner gönne.
      Liebe Grüße zurück!

      12. April 2018 at 13:40

    Leave a Reply

    ""