Follow me:

Leuchtende Farben mit Axiology und Kester Black

Habt Ihr alle schöne Ostern gehabt?

Ich war letzte Woche für einige Tage im hohen Norden auf Familienbesuch bei Flensburg und habe anfangs über die mangelnde Internetverbindung geschimpft, bis ich es dann doch ganz gut fand, einfach mal mehrere Tage nahezu offline zu sein. Kein (bereits automatisierter) Griff zum Handy um zu schauen, was bei Instagram so los ist, kein Email-Check, einfach mal im Hier und Jetzt sein. Schön war`s!

Nun ist in Berlin der Frühling ausgebrochen und macht richtig Lust auf viel frische Farbe. Wie bereits in meinem Artikel zu den Produkten von RMS Beauty und Hynt Beauty versprochen, möchte ich heute zwei weitere Neuheiten zeigen, die sich auf meinen Lippen und Nägeln tummeln dürfen: Einen Lippenstift von Axiology in der Nuance „Infinite“ und einen Nagellack von Kester Black in „Sugar Plum“. Meine kleine aber feine Flensburg-Ausbeute gibt es am Ende des Artikels.

 

Natural Lipstick „Infinite“ von Axiology

Inhaltsstoffe: Euphorbia Cerifera (Candelillawachs), Persea Gratissima (Avocadoöl), Ricinus Communis (Rizinusöl), Persea Gratissima (Avocadobutter), Vitis Vinifera (Traubenkernöl), Cocos Nucifera (Kokosöl), Tocopherol (Vitamin E), Sambucus Nigra (Holunderbeerenextrakt), Citrus Aurantium Dulcis (ätherisches Orangenöl) Peel Oil
Kann enthalten: Eisenoxid, Titandioxid, Mica (Glimmer), Mangan-Violett

 

 

Von Lippenstiften bekomme ich einfach nicht genug. Kein anderes Schminkutensil vermag es, das Gesicht ad hoc zum Leuchten zu bringen, den gesamten Look aufzuwerten und subtil die Stimmung und Laune zu verändern. Deshalb war klar, dass ich unbedingt auch einen (??? :-)) der Lippenstifte der veganen Marke Axiology mein Eigen nennen würde. Geschenkt wurde er mir von meinem Mann zum Geburtstag.

Prinzipiell trage ich am liebsten kühle Töne auf den Lippen und greife immer wieder zu allen möglichen Variationen von Beeren-, Pflaumen-und Pinktönen. Die kräftige Nuance „Infinite“, die auf Savue mit den Worten „Maulbeerton“, „intensives Dunkelviolett“ und „subtiler schwarzer Schimmer“ bezeichnet wird, war daher der Farbton meiner Wahl.

Umso überraschender dann der raffinierte Mix an Farben, der mich nach dem Auftragen beim Blick in den Spiegel erwartete: Eine Mischung aus Kupfer, einem Hauch an Silber und Schwarz und einer „Herznote“ aus Heidelbeere…..Wesentlich wärmer als gedacht, aber dennoch wunderschön und einzigartig. Die Fotos fangen diesen irisierenden, changierenden Ton leider nicht 100%ig ein, was sehr schade ist. Er kommt auf den Bildern wärmer und kupfriger rüber, als er in Realität ist, aber dennoch möchte ich einen Anhaltspunkt geben:

 

 

 

Auftrag

Allein die Umverpackung ist ein optischer und haptischer Genuss, denn das Papier fühlt sich herrlich samtig an. Die goldene Lippenstifthülse mit dem befriedigenden Klicken, aus der der Lippenstift befreit wird, macht einfach Freude, ist wertig und schenkt einem das Gefühl, sich etwas zu gönnen.

Hier werden wirklich alle Sinne angesprochen, denn nach Optik, Haptik und Akustik kommen nun Geruchs- und Geschmackssinn hinzu: Ein fruchtig-frisches Vergnügen. Wenn man bedenkt, dass jeder Lippenstift quasi „gegessen“ wird, ist dieser Aspekt nicht ganz unwichtig, wie ich finde.

Ich habe den Axiology Lippenstift bisher direkt aus der Hülse aufgetragen und muss ehrlich sagen: So ein seidig-glattes Gefühl hatte ich bis dato noch nie, und ich habe schon viiiiele Lippenstifte benutzt. Die Lippen werden zart benetzt, fühlen sich durchfeuchtet und versorgt, aber dennoch „leicht“ an. Äußerst angenehm.

Effekt

Die Farbe setzt sich weder in den Lippenfältchen ab noch franst sie aus. Sie verteilt sich ebenmäßig auf den Lippen und kann recht sheer mit einem einmaligen Auftrag, oder kompakter mit wiederholtem Auftragen daherkommen. Mir gefällt der leichte Glanz auf den Lippen sehr gut, speziell da die Farbe dennoch gut haften bleibt und einige Getränke durchsteht. Klar, bei Mahlzeiten muss sie dann passen, aber sie trägt sich schön gleichmäßig ab.

Ich bin mir sicher, dass noch einige Lippenstifte von Axiology folgen werden, denn ich bin wirklich schwer begeistert. „Attitude“ und „True“ lachen mich beispielsweise sehr an. Der Lip Crayon „Enchant“ sieht auch vielversprechend aus.

Wer sich eher für warme, rote Nuancen interessiert, wird bei Sandra von Green Shades of Red fündig.

 

 

„Sugar Plum“ Nagellack von Kester Black

Inhaltsstoffe: Ethyl Acetate, Butyl Acetate, Nitrocellulose, Adipic Acid/Neopentyl Glycol/TrimellItic Anhydride Copolymer, Acetyl Tributyl Citrate, Isopropyl Alcohol, Styrene Acrylates Copolymer, Stearalkonium Bentonite, N-Butyl Alcohol, Acrylates Cpoplymer, Benzophenone 1, Polyvinyl Butyral, Trimethyl Pentanediyl Dibenzoate, Silica, Polyethylene Terephthalate, Aluminium Hydroxide, Bis (Glycidoxyphenyl) Propane / bisaminomethylnorbonane Copolymer, Diethylaminomethylcoumarin. May Contain +/-: CI 15850 Red 7 Lake, CI 15850 Red 6 Lake, CI 77499 Black Iron Oxide, CI 77891 Titanium Dioxide, CI 15880 Red 34 Lake, CI 45380 Red 22, CI 77163 Bismuth Oxychloride, CI 77491 Iron Oxide, CI 77510 Ferric Ferrocyanide, CI 19140 Yellow 5 Lake, CI 77000 Aluminium Powder, CI 60725 Violet 2, CI 47005 Yellow 10 (FDA Approved D&C Yellow 10), CI 47000 Yellow 11, CI 42090 Blue 1, CI 77007 Ultramarine Blue, CI 60730 Violet 2 EXT, CI 45410 Red 28, Mica, Fragrance

 

 

Dieser vegane, 5-free-Nagellack ist neben „Quartz“ bereits mein zweiter Lack von Kester Black. Ich schätze die große Auswahl an Farben, den komfortablen Auftrag sowie die lange Haltbarkeit der Lacke sehr. „Sugar Plum“ stach mir sofort ins Auge, denn der Farbton ist so schön bunt, kräftig und macht einfach gute Laune. Sowohl an den Finger-, als auch an den Fußnägeln macht der Lack eine sehr gute Figur.

Auftrag

Der Pinsel der Kester Black-Lacke ist schön breit, so dass der kleine Fingernagel mit einem Streich lackiert werden kann. Auch die anderen Nägel gehen schnell wie der Wind, was mir als recht ungeduldige Person sehr entgegenkommt. „Sugar Plum“ trocknet extrem schnell, gleichmäßig, und sorgt bereits mit einer Schicht für ein sehr schönes Ergebnis.

Effekt

Hochglanz pur! Wenn eines an den Kester Black-Lacken auffällt, dann das. Ein Glanz, in dem man sich förmlich spiegeln kann. Dazu eine super Haltbarkeit und eine tolle Farbe. Was will man mehr?

 

Flensburger Mitbringsel

Wie oben angekündigt, möchte ich Euch meine Mitbringsel aus der hübschen Hafenstadt Flensburg nicht vorenthalten, die uns mit ihrem maritimen Charme und den bunten Fachwerkhäuschen beeindruckt hat. Es gibt dort nämlich einen unheimlich großen Müller, in den ich sofort gestürmt bin, denn in Berlin gibt es meines Wissens nur eine Filiale außerhalb meines Radius`. Mitnehmen musste ich einen Lippenstift von Terra Naturi in „meiner“ typischen Nuance: Merlot. Das erste Schminkutensil von dieser Marke, ich bin gespannt.

 

 

Außerdem durfte das Nachtkerzenöl bio von Primavera mit ins Körbchen. Mit dem Öl möchte ich mir zB Bodylotions aufpimpen, um meiner trockenen Haut noch mehr Feuchtigkeit zu gönnen. Auch im Gesicht macht es sich bestimmt ganz gut.

In der „Roten Straße“ mit den zahlreichen kleinen Hinterhöfen und Läden fand ich ein Geschäft, das dänisches Design anbot. „Dänisch“ und „Design“, das kann ja nur gut werden, oder? Genau so war es auch und so durften die vielgepriesenen Solwang-Wischtücher in Blau-Grau-Tönen mit. Interessiert Euch ein Produkt hier besonders?

Genießt Ihr hochwertige Kosmetik auch so wie ich? Ich bin sehr froh, dass alle hochpreisigen Produkte, die ich mir in letzter Zeit gekauft habe oder geschenkt bekommen habe, solche Volltreffer waren. Sie sind purer Luxus, halten lange und machen viel Freude. Nichtsdestotrotz ist mir bewusst, dass nicht jeder sie sich leisten möchte. Glücklicherweise gibt es auch günstigere Marken, die tolle Produkte anbieten. Die Mischung macht es meiner Meinung nach, oder wie seht Ihr das?

Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

6 Comments

  • Reply strawberrymouse

    Sehe ich genauso! Manchmal darf ein bisschen Luxus eben auch nicht fehlen.
    Deshalb hätte ich auch gern einen Axiology Lippenstift…nur sagen mir die Farben so gar nicht zu (allerdings habe ich mich sehr in eine von Hynt verliebt; die sind ja noch mal hochpreisiger…:D).
    Bei den Kester Black Nagellacken ärgert mich das Mikroplastik; gern ausprobieren würde ich die nämlich mal…*seufz

    5. April 2018 at 0:34
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Huch, in den Kester Black Nagellacken ist Mikroplastik??? Das wusste ich nicht, sonst hätte ich sie nicht gekauft. So was Blödes.
      Das mit dem Luxus stimmt, solange man sich dessen bewusst ist und es richtig geniesst, finde ich. Ich würde am liebsten alle Lippenstifte der Welt ausprobieren! :-D

      5. April 2018 at 15:32
  • Reply Fräulein Immergrün

    Ich bin da auch ganz bei dir! Ein bisschen Luxus, der noch dazu von der Qualität her stimmt und absolut überzeugt, lohnt sich – anders ist es, wenn es nur Geldschneiderei ist. Daher freue ich mich, dass Du dir solche Glückstreffer geleistet hast.
    Einen Lippenstift hatte ich auch zum Geburtstag geschenkt bekommen – eigentlich schön, wenn „selbst Männer“ einen da unterstützen :D Die küssen ja geschminkte Lippen vielleicht etwas weniger gern, als blanke ;).
    Schade, dass du die Farbe nicht so einfangen konntest von Axiology. Das Packaging finde ich große klasse, aber bisher hat mich noch keine der Farben angesprochen. Als ich in London bei Content Beauty & Wellbeing war, habe ich auch einige geswatched und selbst der Pinkton hat mich nicht so überzeugt. Aber Geschmäcker sind zum Glück unterschiedlich :).

    Ich habe auch mal einen Kester Black Nagellack zugeschickt bekommen – der hat mich wenig überzeugt, weil er nicht mit einem Strich deckend war (aber welche Lacke sind das schon?!) und die Farbe auch nicht länger gehalten hat als von Benecos. Bei mir hält Nagellack in der Regel aber nie lange auf den Nägeln und ich splittert immer schnell ab.

    Grünste Grüße und Danke fürs Teilen deiner schönen Luxusprodukte :)

    6. April 2018 at 9:02
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Ich finde es auch toll, dass wir Männer haben, die uns gerne den einen oder anderen Wunsch erfüllen, und ja, Lippenstifte gehören da bei uns beiden wohl dazu. :-)
      Ich finde es auch schade, dass die wirklich spannende Nuance meines Axiology Lippenstifts nicht wirklich einzufangen ist, denn sie changiert echt wunderschön. Meh.
      Meine beiden Kester Black Lacke decken bei mir unheimlich gut und halten auch lange, deswegen mag ich sie ja so gerne. Bei meiner Hochzeit hatte ich die Nuance „Quartz“ drauf. Nur schade, dass wohl Mikroplastik enthalten ist. :-( Ich würde zu gerne auch mal einen Nagellack von Nailberry testen, da die Farbauswahl dort auch wunderhübsch ist, aber auch sie enthalten Mikroplastik.
      Liebe Grüße zurück!

      6. April 2018 at 10:38
  • Reply Sandra // Green Shades of Red

    Ohja, in Sachen besondere Farben hast du mit Axiology & Kester Black hier wirklich zwei sehr passende Marken zusammengeführt. <3
    Ich bin ja auch ein großer Fan der Axiology Lippis und finde die Textur einfach göttlich gut. Tatsächlich sind wirklich viele Farben sehr vielschichtig (und schwer einzufangen) und eher warm, aber die Farbpalette wächst und wächst. Ich möchte unbedingt auch mal true sehen, "das" neue kühle Rot bei Axiology.

    Was Mikroplastik in Nagellacken angeht, hatte ich dieses Thema bis vor kurzem als Sandra das auf der Vivaness ansprach gar nicht auf dem Schirm. Hab nochmal recherchiert und festgestellt, dass wirklich viele fancy -Free Lacke Mikroplatik enthalten (u.a. Kure Bazaar, OZN, Little Ondine und selbst der 10-free von 100% Pure).
    Nagellack und Naturkosmetik scheint noch nicht so recht zusammenzupassen.

    PS: Nachtkerzenöl fetzt sehr, vor allem im Gesicht. Eignet sich super als beruhigendes Öl für die Nacht, wenn die Haut mal wieder außer Rand und Band ist.

    Liebstn Gruß!

    6. April 2018 at 15:19
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Das mit den Nagellacken finde ich echt schade und hatte das ehrlich gesagt im Vorfeld gar nicht auf dem Schirm, da war ich vermutlich zu naiv. Naja. Ich finde die Textur von Axiology auch göttlich und liebe das seidig-glatte Gefühl, auch wenn der Lippenstift von Und Gretel durch seine cremigere, pastösere Textur länger hält.
      Liebe Grüße!

      8. April 2018 at 12:58

    Leave a Reply

    ""