Follow me:

Meine 3 liebsten Shampoos

Die Suche nach einem guten Naturkosmetik Shampoo kann der Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen gleichen: Man probiert sämtliche Marken und Varianten, aber so richtig zufrieden macht das Ergebnis oft nicht. 

Bei dem heutigen Thema der Haarbande soll es um unsere liebsten Shampoos gehen. Das umfasst sowohl flüssige, als auch feste Haarshampoos, jedoch keine Seifen. Diesem Unterschied hat Kathrin/echtKathrin kürzlich einen Artikel gewidmet, der mit vielen Unklarheiten diesbezüglich aufräumt.

 

 

Meine Auswahl-Kriterien für ein gutes Naturkosmetik-Shampoo

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Thema auf meine drei liebsten Shampoos aus dem NK-Bereich herunterzubrechen und habe meine Favoriten außerdem drei verschiedenen Preiskategorien zugeordnet. Nicht jeder kann und möchte schließlich einen stolzen Betrag für ein Haarshampoo ausgeben.

Die getroffene Auswahl ist selbstverständlich nicht in Stein gemeißelt, sondern spiegelt einfach meine derzeitigen Lieblinge wieder. Wer weiß, wie das in einem Jahr aussehen würde, denn obwohl ich viel ausprobiere, gibt es doch noch sooo viele spannende Marken zu entdecken. So viel sei allerdings schon verraten: Einem der Shampoos halte ich schon seit einigen Jahren die Treue.

Da meine Haare, wenn auch glücklicherweise zahlreich vorhanden, doch sehr fein und fragil sind und äußerst gerne kletten und splissen, benutze ich Shampoos, die Feuchtigkeit spenden. Ich habe eine trockene Kopfhaut und möchte diese nicht mit zu aggressiven Tensiden traktieren. Das ist auch der Grund, weshalb ich ab und an gerne mit Lavaerde oder Roggenmehl wasche, aber dies ist wieder ein anderes Thema. :-)

Wichtig ist mir noch, dass ich meine Haare nach dem Waschen (auch ohne zwingend Conditioner zu benutzen) einigermaßen gut durchgekämmt bekomme und dass sie nach dem Trocknen seidig-weich, glänzend aber dennoch leicht griffig daherkommen.

Klingt nach der eierlegenden Wollmilchsau? Schauen wir doch mal, mit welchen Shampoos ich das schaffe:

 

Kategorie „Gut und günstig“

Mein Favorit: Das Alterra Feuchtigkeits-Shampoo Bio-Granatapfel und Bio-Aloe Vera

 

 

Inhaltsstoffe: *Klick*

Menge: 200ml/Preis: 1,99€

Dieses Shampoo fällt für mich in die Kategorie „geht immer“, weswegen ich es seit mehreren Jahren beständig nachkaufe.

Es ist gelig in der Konsistenz, duftet angenehm fruchtig-frisch, lässt sich gut dosieren und schäumt auch leicht. Nach dem Ausspülen sind die Haare zuverlässig sauber und weich und lassen sich gut kämmen. Getrocknet kann ich mich über glänzende Haare freuen, die locker-luftig und nicht beschwert fallen.

Ich bin mit dem Preis-Leistungsverhältnis mehr als zufrieden und werde diesem Shampoo der Rossmann-Eigenmarke weiterhin die Treue halten.

 

Kategorie „Gut und mittelpreisig“

Mein Favorit: Das Logona Feuchtigkeits-Shampoo Bio-Aloe Vera

 

 

Inhaltsstoffe: *Klick*

Menge: 250ml/Preis: 6,95€

Letzten Sommer erreichte mich ein Päckchen mit PR-Samples vieler Haarprodukte von Logona. Unter anderem waren auch Haarshampoos in kleinen Reisegrößen mit dabei, von denen mir das hier gezeigte Feuchtigkeits-Shampoo am allerbesten gefällt. In meinem Aufgebraucht-Beitrag vom letzten Herbst habe ich es schon einmal vorgestellt und gab „damals“ dem Glanz-Shampoo einen Punkt mehr, habe meine Meinung aber inzwischen revidiert.

Den Duft mag ich sehr, was für mich auch ein wichtiges Kriterium ist, denn ein schöner Duft trägt zum Wohlbefinden beim Haarewaschen bei. Brokkolisamenöl, Aloe Vera, Inulin und Betain sorgen für viel Feuchtigkeit und ein „flutschiges“ Haargefühl, was meine Haare dennoch nicht in müde herunterhängendes Schnittlauch verwandelt.

Auch hier gilt: Seidig und weich auch ohne Conditioner und auch meine Kopfhaut spielt mit. Gefällt und wurde schon mehrmals nachgekauft. Auch der Mann benutzt es sehr gerne.

Psst: Das feste Shampoo „Kuscheldecke“ von Ponyhütchen fällt in etwa auch in diese Preiskategorie und gefällt mir überaus gut. 

 

Kategorie „Gut und hochpreisig“

Mein Favorit: Less is more Cajeput Pure Balance Shampoo*

Inhaltsstoffe: Aqua, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Glycerin, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Sodium Cocoyl Glutamate, Decyl Glucoside, Sodium Chloride, Xanthan Gum, Melaleuca Leucadendron Cajaputi Oil, Melaleuca Viridiflora (Niaouli) Leaf Oil, Pelargonium Graveolens (Rose Geranium) Oil, Cedrus Atlantica Wood Oil, Oenothera Biennis (Evening Primrose) Oil, Melissa Officinalis Leaf Extract, Parfum (*essential oils incl. Benzyl Benzoate, Citronellol, Geraniol, Limonene, Linalool), Cocos Nucifera Oil, (Soy-)Lecithin, Cyamopsis Tetragonoloba (Guar) Gum, Alcohol, Arginine, Polyglyceryl-4 Cocoate, Citric Acid, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, Glyceryl Caprylate, Hydrolyzed Wheat Protein, Levulinic Acid, p-Anisic Acid, Tocopherol 

Menge: 200ml/Preis: 25€

Erst kürzlich habe ich in meinem Januar-Aufgebraucht-Post von diesem Shampoo geschwärmt und tue es noch immer.

Der Duft ist hier definitiv der prägnanteste und den drei vorgestellten Favoriten. Während die Shampoos von Alterra und Logona eher fruchtig-frisch oder krautig-frisch riechen, kommt der Duft bei Less is more fast scharf daher, wirkt aber unheimlich klärend und belebend auf mich.

Das Tensid SLSA, welches meist auch in festen Shampoobars verwendet wird, sorgt für ordentlichen Schaum, der die Kopfhaut gründlich reinigt, mir aber weder Spannungsgefühle, noch Juckreiz oder Schuppen beschert, sondern gut von mir vertragen wird. Anzumerken ist hier allerdings, dass ich meistens zwischen verschiedenen Shampoos/alternativen Waschmethoden rotiere und somit kein Shampoo ausschließlich verwende.

Die Haare werden seidig-glatt, duftig und locker, so, wie ich es mag. Von Anfang an passten das Shampoo und ich sehr gut zusammen und wenn die drölfzig Haarshampoos, die bei mir auf ihren Auftritt warten, geleert sind, bestelle ich es mir bestimmt nach.

Welches höherpreisige Shampoo ich auch sehr empfehlen kann ist das Coconut Shampoo von Desert Essence

 

Das waren sie, meine liebsten Shampoos, die zu mir und meinen Haarbedürfnissen passen. Klickt Euch unbedingt bei der Haarbande rein und lest die Beiträge meiner Mitstreiterinnen.

Das Thema der Haarbande für April am 10.4. lautet: „Lieblingsconditioner -kur oder Leave-in“

Was sind Eure liebsten Haarshampoos und worauf legt Ihr bei der Auswahl Wert?

 

Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

10 Comments

  • Reply Sandra // Green Shades of Red

    Ohja, die Sache mit den Shampoos ist wirklich ein Fall für die eierlegende Wollmilchsau, gerade wenn es um feines Haar geht. Ein bisschen Pflege und Feuchtigkeit, aber nicht zu viel bitte – ich kann da auch ein Lied von singen.
    Ich glaub, ich muss mal schauen, ob ich vom Logona Feuchtigkeits-Shampoo mal eine Kleingröße irgendwo erwische. Ich hatte drei Logona Shampoos, die meine Haare und Kopfhaut alle ähnlich kräftig durchgereinigt, aber auch stark ausgetrocknet haben, deshalb gehen die für mich nur mal zwischendrin zur Tiefenreinigung, aber leider nicht dauerhaft (so zumindest meine Erfahrung mit Logona bislang).Neugierig hast du mich jetzt trotzdem gemacht, denn das Feuchtigkeitsshampoo scheint ja zu halten, was es verspricht.
    .)

    Liebstn Gruß nach Berlin!

    10. März 2018 at 21:08
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Ich bin bei Duschgels und Shampoos ja ein fürchterlich unsteter Mensch, weswegen ich nie ausschließlich ein Shampoo durchgehend verwende. Ich wechsel mit verschieden Shampoos, sei es festen, flüssigen oder auch mal Haarseife und Co ab.
      Liebsten Gruß zurück!

      24. März 2018 at 16:00
  • Reply strawberrymouse

    Ich glaube, ich habe tatsächlich noch keines der Shampoos ausprobiert. :D

    10. März 2018 at 22:56
  • Reply Sunny

    Huhu,
    ja mit vielen Shampoos komme ich auch leider überhaupt nicht klar. Ich mag das von Logona z.B. gar nicht. Mein Favorit ist bisher von Nonique die grüne Serie, das Feuchtigkeitsshampoo und auch die Spülung. Das von Alterra werde ich auch mal probieren, ein günstiger Evergreen ist immer gut :-)
    LG
    Sunny

    11. März 2018 at 7:49
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Hallo Sunny,
      von Nonique habe ich noch gar nichts für die Haare ausprobiert, danke für den Tipp! Ja, Alterra ist ein guter und günstiger Evergreen.
      Liebe Grüße!

      24. März 2018 at 15:58
  • Reply Fashionqueens Diary

    Ich nutze als Shmapoo das Alverde Nutri Care Shampoo und als Conditioner oft die Feuchtigkeitsspülung von Alverde. Habe mich irgendwie in diese Marke in der Haarpflege verliebt, weil sie bei mir einfach funktioniert <3 Dennoch finde ich Logona interessant.. Aber es gibt so viele tolle NK-Produkte :-D

    11. März 2018 at 8:52
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Genau, es gibt wirklich viel und es wird immer mehr. :-) Alverde funktioniert bei meinen Haaren leider gar nicht, aber so ist jeder Schopf verschieden. Ist doch klasse, wenn Du da für Dich das Passende gefunden hast!

      24. März 2018 at 15:56
  • Reply Valandriel Vanyar

    Ich kenne tatsächlich keins der Produkte :D Alterra habe ich vor Jahren mal probiert und war das einzige Shampoo, das mir postwendend Schuppen beschert hat. Ansonsten achte ich auch auf möglichst reizarm, da meine Kopfhaut sowieso recht empfindlich ist. Spülung verwende ich aber immer. Bin aber sehr froh, dass man mittlerweile auch gute Shampoos findet, die nicht gleich 20€ kosten, das ist mir auch viel zu viel.

    LG Valandriel

    11. März 2018 at 13:38
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Ich komme beispielsweise mit Alverde bezüglich Haarprodukten leider gar nicht zurecht. Logona und Sante sind aber wirklich top!

      24. März 2018 at 15:55

    Leave a Reply

    ""