Follow me:
Vier Produkte die zu meinen Sommerfavoriten für das Gesicht zählen: Serum von Amo como soy, MuLondon Moisturiser, Cattier sanfte Reinigungsmilch und Logona Gesichtswasser Rose

(Spät)Sommerliche Favoriten für das Gesicht

Vor einiger Zeit habe ich Euch meine sommerlichen Favoriten für den Körper vorgestellt. Obwohl der Sommer nun langsam in den von mir geliebten Altweibersommer und Herbst übergeht, möchte ich gerne auch die Produkte zur Gesichtspflege zeigen, die ich in den letzten Wochen und Monaten verwendet habe. 

Dies wollte ich eigentlich schon etwas eher tun, aber der ungebetene Gast, mein ungeliebter Blog-Klon, hat mir die Freude am Bloggen ziemlich vermiest. Ich musste das Ganze erstmal sacken lassen und verdauen, habe nun aber beschlossen, mich davon nicht mehr herunterziehen zu lassen. :-)

Die mit einem Stern (*) versehenen Produkte wurden mir unentgeltlich als unverbindliche PR-Samples zugeschickt. Da sie mir unheimlich gut gefallen, finden sie hier Erwähnung. Meine Meinung bleibt wie immer meine Meinung. 

 

Favorit 1: Rose, Rosehip & Rosemary Moisturiser von MuLondon*

 

Reichhaltige Feuchtigkeitspflege von MULondon mit Rose, Wildrose und Rosmarin

 

INCIs: Vitellaria paradox (Shea Butter), Cocos nucifera (Coconut Butter), Simmondsia chinensis ( Jojoba Oil), Rosa damascena (Rose Otto Essential Oil), Rosa canina (Rosehip Extract), Rosmarinus officinalis (Rosemary Extract), Helianthus annuus (Sunflower Oil)

Ach, ich werde immer etwas nostalgisch, wenn ich diese extrem feuchtigkeitsspendende Creme von MuLondon benutze, denn exakt von MuLondon war „damals“ mein erstes Naturkosmetik Produkt für das Gesicht. Anstelle der Hanf-Creme hat mir der sympathische Founder Boris zu „Rose“ geraten, da meine Haut doch trockener geworden ist.

Der vegane, zart-orangene Moisturiser enthält kein Wasser und ist somit eine konzentrierte Pflegebombe, deren Wirkstoffe geballt auftreten und ohne Konservierungsmittel auskommen.

Ganz wichtig ist es, wirklich nur eine kleine Erbse Produkt aufzunehmen, sie zwischen den Fingern etwas zu verreiben und dann auf das angefeuchtete Gesicht aufzutragen. Benutzt man zuviel, glänzt das Gesicht arg fettig und es verbleibt ein öliger Film auf der Haut. Über Nacht mag das kein Problem sein, aber gerade morgens sollte man sehr sparsam mit der Universal-Feuchtigkeitspflege umgehen.

Universal deswegen, weil sie sich nämlich nicht nur wunderbar für trockene und/oder sensible Haut im Gesicht eignet, sondern sich auch Hände/Füße, Ellenbogen, etc. über die Zuwendung freuen. Ich benutze den Moisturiser auch gerne zwischendurch für meine trockenen Haarspitzen, was aufgrund des fehlenden Alkohols eine pflegende Sache ist.

Eine wirklich tolle, sehr reichhaltige Feuchtigkeitspflege, die zart schmilzt und sich auf der Haut samtig anfühlt. Meine sehr sensible Haut verträgt sie wunderbar und aufgrund der hohen Ergiebigkeit werde ich noch lange Freude daran haben.

 

Favorit 2: Erfrischendes Gesichtwasser Bio-Damaszener Rose & Daymoist CLR™ von Logona*

 

Erfrischendes Gesichtswasser von Logona

 

INCIs: Aqua (Water), Rosa Damascena Flower Water, Glycerin, Beta Vulgaris (Beet) Root Extract, Hydrolized Corn Starch, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder, Sodium Lactate, Sodium Hydroxide, p-Anisic Acid, PCA Ethyl Cocoyl Arginate

Es bleibt rosig! Der Rosenduft der Creme findet sich auch in diesem feinen Wässerchen von Logona, und beide Produkte ergänzen sich darüber hinaus hervorragend.

Mir gefällt insbesondere der sehr feine, aber doch kräftige Sprühnebel, der sich so gut auf der Haut anfühlt und schön erfrischt. Bei heißen Temperaturen habe ich den Toner im Kühlschrank geparkt und hier und da verwendet, um mich abzukühlen. Aber auch bei Zimmertemperatur erfüllt das Gesichtswasser diesen Zweck und klärt auf äußerst milde Weise die Haut.

Es ist kein Alkohol enthalten, yay! Das für trockene & normale Haut konzipierte Gesichtswasser enthält Aloe Vera, die besagte Rose und einen Feuchtigkeitskomplex. Speziell abends wende ich es gerne an, um danach auf die feuchte Haut den MuLondon Moisturizer oder ein pflegendes Öl aufzutragen.

Daumen hoch für diesen veganen Toner, der meiner Meinung nach mit dem Aloe-Vera-Tonic der Cremekampagne mithalten kann.

 

Favorit 3: Sanfte Reinigungsmilch von Cattier Paris

 

Sanfte Reinigungsmilch von der Marke Cattier Paris, ein Sommerfavorit für das Gesicht

 

INCIs: Aqua, Centaurea Cyanus Flower Water, DicaprylylCarbonate, Glycerin, Caprylic/Capric Triglyceride, Helianthus Annuus Hybrid Oil, Cetearyl Wheat Straw Glycosides, Cetearyl Alcohol, Sodium Benzoate, Benzyl Alcohol, Stearic Acid, Xanthan Gum, Tocopherol, Lactic Acid

Ich stand lange vor dem Regal des hiesigen Alnatura-Markts und habe überlegt, welches Reinigungsprodukt von Cattier ich mitnehmen soll. Geschwankt habe ich zwischen der sanften Reinigungsmilch und dem Mizellenwasser, entschied mich letztendlich für die erste Variante und habe den Kauf nicht bereut.

Sanft ist diese Reinigungsmilch wirklich, der Name ist Programm. Mit Hilfe des Pumpspenders läßt sich die zu entnehmende Menge sehr genau dosieren. Ein größerer oder 2 kleine Hübe der weißen Milch reichen locker aus, um das Gesicht zu reinigen. Hinterher spannt nichts, quietscht nichts und die Haut fühlt sich gepflegt, genährt und beruhigt an.

Jess vom Alabaster Blogzine ist ebenso begeistert wie ich und hat mir auf Instagram den Tipp gegeben, die Reinigungsmilch eine Weile einwirken zu lassen, damit das enthaltene Glycerin die Haut mit Feuchtigkeit versorgen kann. Klappt super, ich putze mir einfach währenddessen die Zähne und tigere ein wenig im Bad herum. :-)

Einziges kleines (aber wirklich sehr kleines) Manko: Der Duft ist jetzt nicht so meins, ich finde, die Milch riecht leicht seifig. Da gefällt mir die Reinigungsmilch der Freistil Sensitiv Reihe von i+m vom Duft viel viel besser. Ansonsten kann sie mit der Konkurrenz locker mithalten.

 

Favorit 4: Repair Serum von amo como soy*

 

Ein Favorit: Repair Serum der Marke Amo como soy

 

INCIs: Aloe Barbadensis Leaf Juice, Aqua (Water), Plukenetia Volubilis (Inca Peanut) Seed Oil, Glycerin, Xanthan Gum, Aesculus Hippocastanum Seed Extract, Sodium Hyaluronate, Bisabolol, Algae Extract, Melissa Officinalis Leaf Water, Euterpe Oleracea (Acai) Fruit Extract, Benzyl Alcohol, Parfum, Citric Acid, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Dehydroacetic Acid, Sodium Hydroxide, Sodium Phytate, Linalool, Phenethyl Alcohol, Citronellol, Limonene, Citral, Alcohol

Im Februar diesen Jahres habe ich es leider nicht zur Vivaness geschafft, was ich sehr schade fand. Umso mehr freute mich das Angebot der liebenswürdigen amo como soy-Gründerin Schareska, mir ein Päckchen mit PR-Samples zuzusenden, damit ich auch ohne Messe-Besuch in den Genuss eines Tests komme. So erhielt ich das Repair Serum in der Vollgröße nebst kleinen Reisegrößen der Reinigungsmilch, des Gesichtsöls, der 24-h-Creme sowie der Crememaske.

Das luxuriöse Serum im edlen Flakon besticht beim ersten Eindruck mit einem unheimlich schönen Duft, der mir sehr zusagt. Genau definieren kann ich ihn kaum, aber er ist warm, anheimelnd, vanillig und leicht krautig. Die Pipette ermöglicht eine punktgenaue Dosierung des Serums, so dass nicht versehentlich zuviel Produkt entwendet wird. Vollgepackt mit viel viel Feuchtigkeitsspendern zieht das dünnflüssige Serum dennoch schnell ein und hinterlässt eine seidenweiche Haut, die die Pflege förmlich aufzusaugen scheint.

Spannend sind der enthaltende Extrakt der Rosskastanie sowie der Algen-Mix. Beide Inhaltsstoffe sollen die Kapillaren und das Bindegewebe stärken und so unschöne Rötungen mindern. Da ich seit einiger Zeit unter kleinen, gebrochenen Kapillaren leide, empfinde ich die Formulierung als optimal. Hyaluron und Aloe Vera geben den Feuchtigkeitskick und das amo como soy-Signature-Öl, das lateinamerikanische Bio Sacha Inchi-Öl, ein Extra an Pflege.

Es macht einfach Spaß, sich mit diesem wohlriechenenden Serum zu verwöhnen. Optik, Haptik und Duft stimmen hier und meine Haut, die eine ziemliche Diva ist, verträgt es wunderbar und kommt mir beruhigt vor. Große Liebe!

 

Kennt Ihr welche der Produkte? Habt Ihr Sommer-Favoriten für das Gesicht und passt Ihr die Pflege nach Jahreszeiten an?

Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

12 Comments

  • Reply pretty green woman

    Hallo liebe Meike, schön wieder von Dir zu lesen. Ich kann verstehen, dass so ein Blog Klon einem die Lust am Bloggen verdirbt. Man hat ja auch eine Menge Ärger damit. Umso schöner, wenn dann trotzdem ein Blogpost kommt. Mach dir keinen Stress, ich warte gerne auf Beiträge von Blogs, die ich gerne lese. :)

    Den Rosen Toner von Logona habe ich auch zugeschickt bekommen. Nicht viel davon erwartend hat mich der Blick auf die INCI Liste dann doch überrascht. Kein Alkohol und keine Allergene. Yay. Er steht bei mir schon im den Startlöchern. Ich werde wohl noch etwas Niacinamid rein mischen und ihn so noch etwas pimpen. :)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    6. September 2017 at 7:07
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Hallo Jenni,
      danke für Deine unheimlich lieben Worte. Sie tun gut! :-) Vor lauter Admin-Stuff und Recherche kommt/kam ich kaum zum Bloggen oder Kommentieren und die ganze Thematik ist mir wirklich auf den Magen geschlagen.

      Das ist ja auch eine tolle Idee, noch zusätzlich Niacinamid reinzumischen und den Toner somit noch effektiver zu machen! Sehr inspirierend, danke! Ich bin gespannt, was Du über ihn zu berichten hast. Die Haarshampoos von Logona gefallen mir auch sehr gut vom ersten Eindruck her.

      Liebe Grüße!

      6. September 2017 at 17:53
  • Reply Natürlich Schöner

    Vom Amo Como Soy Repair Serum bin ich ja genauso begeistert wie du. Das Logona Gesichtswasser werde ich mir wohl auch mal genauer anschauen müssen. Zum Sprühen und ohne Alkohol klingt jedenfalls schon mal gut. Hatte das bisher so gar nicht auf dem Schirm.

    MuLondon kenne ich leider bisher noch gar nicht. Aber die Inhaltsstoffe lesen sich prima.

    Freue mich, demnächst wieder mehr von dir zu lesen. Kann aber verstehen, dass du eine Zeitlang keine große Lust auf Bloggen hattest.

    LG Michaela

    6. September 2017 at 22:25
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Das Serum ist auch echt ein Träumchen. Leider nicht ganz ohne im Preis, aber dafür bekommt man auch ein Qualitätsprodukt.
      Ich hätte ehrlicherweise gar nicht gedacht, dass mir das Gesichtswasser so gut gefallen würde. Aber speziell der Sprühkopf ist klasse, das macht Spaß, es zu benutzen.
      MuLondon ist eine tolle Marke und der Inhaber ein ganz Netter. :-)
      Ja, ich hoffe, ich finde nun wieder ins Bloggen rein ohne dabei die ganze Zeit an den blöden Klon zu denken….:-/ Danke für Deine lieben Worte!

      8. September 2017 at 10:51
  • Reply strawberrymouse

    Ich freue mich ebenfalls mal wieder etwas von Dir zu lesen. Die Klon-Geschichte hat mich echt sprachlos gemacht!
    Rosenduft ist ja so gar nicht meins. :D Die Cattier-Reinigungsmilch hatte ich gar nicht auf dem Schirm, aber sie klingt echt nicht schlecht.
    Ich passe meine Pflege auch immer der Saison an.

    7. September 2017 at 20:31
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Danke liebe Sandra! Diese besch……Klon-Seite gibt es ja leider nach wie vor und nach wie vor wird in Echtzeit mein Content gespiegelt. Das ist auch der Grund, warum ich überhaupt keine Lust und Motivation zum Bloggen hatte, da dieses Wissen einen ziemlich anekelt. Durch das Plugin habe ich ja (nur) erreicht, dass ein Besucher der Fake-Seite sofort zu meiner Seite umgeleitet wird. Immerhin. Existieren tut der Fake immer noch. :-(
      Ich muss mal lernen, wie ich Wasserzeichen mit meinem Logo in meine Bilder baue. Das verhindert/ändert auch nichts, aber wenigstens gibt es ein besseres Gefühl. Ach ja. Schon ein Mist.
      Rosenduft ist auch gar nicht meins, muss ich sagen. ;-D Mir wäre auch lieber, es würde zart nach Vanille duften oder so, aber ich habe mich dran gewöhnt, zumal es dann auch verfliegt. Dafür ist die Performance gut.
      Liebe Grüße!

      8. September 2017 at 10:56
  • Reply Valandriel Vanyar

    Die einfachste Lösung, wenn man gar keine Ahnung von Bildbearbeitung hat: Textfeld einfügen und dann © „dein Name / Blog URL“ einfügen. Lässt sich dann beliebig in Größe/Position ändern.
    Ich passe meine Gesichtspflege auch immer der Saison an. Seit kurzem ist meine Haut wieder pflegehungrig geworden, sprich der Herbst ist da =)

    Liebe Grüße
    Valandriel

    9. September 2017 at 14:28
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Ja, genau so habe ich es bisher auch immer bei Text im Bild gemacht! :-) Ist für den Anfang auch bestimmt eine gute Lösung, wenn Wasserzeichen auch schicker aussieht, wie ich finde.
      Meine Haut ist auch recht trocken im Moment und ich freue mich so auf den Herbst! :-)
      LG!

      11. September 2017 at 12:15
  • Reply fräulein immergrün

    Liebe Meike,
    da hatten wir ja einen ähnlichen Gedanken, denn auch ich habe meine Pflegefavoriten verbloggt. Es ist schon erstaunlich, wie jeder so seine Lieblinge ganz anders setzt: Du mit Rosenduft und eher reichhaltigen Produkten und ich mit leichten Pflegeprodukten, die vor allem mit Aloe Vera und Hyaluron aufwarten. Ein bisschen Sommer soll doch bitte im Badezimmer noch bleiben :D.
    Das Gesichtswasser von Logona hatte ich früher auch mal, weil es damals fast der einzige Toner ohne Alkohol war, den ich offline bekommen habe. Jetzt würde meine Wahl immer auf Santes mildes Gesichtswasser gehen.
    Das Serum von amo como soy klingt spannend, generell finde ich die Marke ganz interessant :)

    Ansonsten passe ich auch ebenfalls meine Pflege der Saison an. Ich möchte erstmal bei meiner bisherigen bleiben und da mit Öl zusätzlich unterstützen :)

    Grünste Grüße

    11. September 2017 at 8:08
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Huhu Kathleen,
      naja das mit dem Rosenduft habe ich mir ja nicht ausgesucht und wie ich Sandra schon antwortete, eigentlich ist er auch nicht meins. Ich mag zarte Vanille viel viel lieber. :-) Wenn das Produkt mich aber ansonsten überzeugt, dann nehme ich das schon in Kauf.
      Das Repair Serum ist klasse und enthält übrigens auch viel viel Aloe Vera und Hyaluron. ;-D Ich muss mal schauen, wie es sich im Vergleich zum Serum von Meteo Logic macht, was auch noch auf seinen Einsatz wartet. Aber man hat ja nur eine Haut..
      Den Sheabutter Cleanser, den ich auch schon öfter benutzt habe und sehr schätze, empfinde ich übrigens als viel reichhaltiger als die Cattier Reinigungsmilch. Ich denke, der wird im Spätherbst/Winter wieder bei mir einziehen dürfen.
      Liebe Grüße!
      Meike

      11. September 2017 at 12:24
      • Reply Fräulein Immergrün

        hihi „man hat nur eine Haut“ – du sagst es! Deshalb brauche ich auch immer ewig, um mal eine Meinung zu fällen und dann auch noch das Produkt zu leeren. Ich frage mich echt, wie andere Blogger das machen :D
        Übrigens habe ich mir dein Serum mal angeguckt und leider ist Alkohol enthalten. Das verträgt meine Haut nicht so gut und deshalb kommen wir da wohl nicht zusammen.

        Grünste Grüße

        13. November 2017 at 21:40
        • Reply Meike/ Durch grüne Augen

          Echt, ist Deine Haut so empfindlich, dass sie bei 0,001% enthaltenem Alkohol zickig reagiert? Meine Haut ist ja wirklich übersensibel, verträgt das Serum aber wunderbar. Aber gut, es ist echt individuell….
          Liebe Grüße

          20. November 2017 at 13:03

    Leave a Reply

    ""