Follow me:
Odacité Maske mit Rosenwasser angerührt

Getestet: Synergie [4] Beauty Masque von Odacité*

Von der US-Marke Odacité hatte ich, wie einige von Euch bestimmt auch, schon länger etwas gehört. Umso mehr hat es mich gefreut, dass ich im Rahmen des OBL-Clubs eine hochwertige Gesichtsmaske dieser Marke testen konnte. 

Über die Synergie [4] Immediate Skin Perfecting Beauty Masque

Puh, ein ganz schön langer Name für so ein Pülverchen, und recht reißerisch noch dazu. :-) Ich war wirklich sehr gespannt, als ich die schwarze Opalglasdose aus ihrer Verpackung schälte, öffnete, und den hellgrauen/taubenblauen Inhalt begutachtete.

200 ml sind enthalten, was schätzungsweise für 15 Anwendungen reicht, je nach benutzter Menge.

Durch ein geschicktes Zusammenspiel mehrerer sich ergänzender Inhaltsstoffe soll die Maske gleich vier grundlegende Dinge für unsere Haut tun können:

  1. Detox durch Aktivkohle und Heilerde
  2. Peelen durch Papaya-Enzyme und Fruchtsäure
  3. Aufhellen durch Vitamin C und Papaya-Enzyme
  4. Festigen durch Vitamin C und Probiotika

INCIS: Kaolin Clay, Bentonite Clay, Papain Powder (Papaya Enzymes), Lactobacillus Acidophilus (Probiotics), Magnesium Ascorbyl Phosphate ( Vitamin C), Activated Charcoal, Tartaric Acid (Aha Fruit Acid), Malic Acid (Fruit Acid)

 

Synergie Maske von Odacité

 

Anwendung 

Laut Packungsbeilage verrührt man 1.5 Teelöffel der Maske mit 1 Teelöffel Wasser zu einem geschmeidigen Brei und belässt diesen 10-15 Minuten auf dem Gesicht.

Wasser stellt quasi die Ausgangsbasis dar, denn das enthaltene Inlet verrät einem viele Zutaten, die sich auch hervorragend in dieser Maske machen.

Je nachdem, welche der vier „Problemlösungen“ der Maske man anstrebt, lassen sich die bereits im Pulver enthaltenen Inhaltsstoffe noch einmal verstärken. Jede(r) ist quasi sein eigener Chefkoch und rührt sich sein Süppchen, bzw. Mäskchen je nach Gusto an. Finde ich ziemlich gut, aber das mache ich, insbesondere bei Haarmasken, sowieso gerne mal.

Steht also zB Detox auf der Agenda, werden Apfelessig und ätherische Öle wie Teebaumöl, Lavendel, Rosmarin oder Oregano empfohlen.

Möchte man den Peel-Effekt verstärken, so sollen sich Papayasaft, Ananassaft, Zitronensaft und weißer Zucker gut machen.

Das Aufhellen forciert man mit Milch, 1/2 Zitronensaft und 1/2 Wasser

Festigen klappt mit Joghurt und Orangensaft prima.

Nicht erwähnt habe ich die hauseigenen Seren der Marke Odacité, die natürlich auch genannt werden. Der eigenen Kreativität sind also, wie Ihr seht, kaum Grenzen gesetzt. Auch fancy Zutaten wie Kokoswasser, Aloe-Vera-Saft, grüner Tee und Rotwein kommen in der Beschreibung vor.

Soviel also nun zur Theorie. Kommen wir endlich mal zu meinen eigenen Erfahrungen.

 

Halb getrocknete Synergie Maske im Gesicht

 

Meine Erfahrungen

Ich habe die Maske bisher ca. 5 Mal angewandt und bestens vertragen. Wie Ihr ja wisst, ist meine Haut ein echtes Sensibelchen, weswegen ich ein wenig skeptisch aufgrund der enthaltenen Fruchtsäure war.

Feucht auf dem Gesicht verstrichen leuchtet die Synergie [4] Beauty Masque in einem leuchtenden Taubenblau. Fun fact, da eigentlich irrelevant, aber Spaß macht es dennoch. Und das soll es ja schließlich auch! Die Maske ist nahezu geruchlos, was ich sehr angenehm finde.

Ich habe sie einige Male mit Rosenwasser angerührt, einmal habe ich noch etwas Milch dazu gegeben und einmal einen Spritzer Apfelessig. Wie schon erwähnt, habe ich sie in allen Variationen sehr gut vertragen. Nach dem Abnehmen mit viel Wasser und „Lufttrocknen“ meines Gesichts erschien mir meine Haut sehr ruhig, etwas mattiert und schön weich. Sie fühlt sich nach der Maske zart und sauber an, spannt aber nicht. Das hat mich ehrlicherweise doch überrascht, denn meine Haut ist gerne mal sehr trocken und reagiert bei austrocknenden Maßnahmen gereizt.

Ich bilde mir ein, dass sich im Laufe der Anwendungen ein Pigmentfleck ein bisschen aufgehellt hat, kann dafür aber nicht meine Hand ins Feuer legen.

 

Fazit

Ein klasse Produkt, was mir sehr gut gefällt!

Klar, das saubere und mattierte Gefühl und Aussehen der Haut erziele ich auch mit einer schnöden Heilerde-Maske, keine Frage. Wäre das allein ein Resultat der Maske, wäre ich keinesfalls beeindruckt. Die Kombination aber aus leichter Aufhellung und Peeling macht sie für mich zu einem Produkt, das Anerkennung verdient.

Spaß machen mir auch die vielen Individualisierungsoptionen, vor allem, da Zutaten wie Milch, Zitronensaft und Apfelessig meist eh in der Küche zu finden sind.

 

Kennt Ihr diese Maske? Wäre sie etwas für Euch?

*Dieses Produkt habe ich im Rahmen des OBL-Clubs zugesendet bekommen. Einzige Bedingung war eine kurze Review auf der OBL-Seite. Ein Blogpost hier auf meinem Blog dazu zu verfassen, war allein meine Entscheidung, weil ich die Maske sehr gut finde.

 

Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

2 Comments

  • Reply Karin | Green Conscience

    Diese Maske hat mich auch interessiert, eben weil sie Heilerde mit Enzymen und Fruchtsäuren kombiniert. Auch die Reinigungs- und Pflegeprodukte von Odacité lesen sich sehr sehr spannend, die INCI haben mich die Marke in Gedächtnis behalten lassen.

    22. April 2017 at 18:01
  • Leave a Reply

    ""