Follow me:
Flora Köln im Botanischen Garten

Besucht: Beautypress Naturkosmetik Bloggerevent

Letzten Samstag war es soweit: Beautypress hatte zum 1. reinen Naturkosmetik Bloggerevent nach Köln geladen. Neben mir sind 47 Bloggerinnen der Einladung freudig gefolgt und haben sich von dem wunderschönen Ambiente der Flora im Botanischen Garten verzaubern lassen. 

Ihr seht es ja auf dem Beitragsbild: Schöner geht eigentlich kaum. Überall Licht, welches durch die riesengroßen Bogenfenster in den Raum fiel. Die zig tollen Lampen taten ihr Übriges, um eine stimmungsvolle Atmosphäre aufkommen zu lassen.

 

Vorabend in Köln

Doch der Reihe nach: Ich kam bereits am Freitagabend mit dem Zug an und freute mich auf einen netten Abend mit meinen Blogger-Kolleginnen Sandra von Washing Green und Nicole von Nur mal kurz gucken. Letztere hatte passenderweise im gleichen Hotel wie ich eingecheckt, nämlich im kleinen, aber äußerst charmanten Hotel Domspitzen direkt am Hauptbahnhof.

Mein Zimmer mit der originellen Tapete hatte ich Euch ja bereits auf Instagram gezeigt, welches für ein großes Echo sorgte. Darum hier once again:

 

Klein aber sehr sehr charmant. Endlich nach mega Zugverspätung in Köln angekommen. Jetzt geht’s gleich essen und morgen dann das Blogger Event.
#hoteldomspitzen, #köln, #bloggerevent, #beautypress, #finally, #deutschebahnsucks

 

Nach dem Einchecken und kurzen Frischmachen traf ich Sandra zum „Blind Date“ am Hauptbahnhof und wir machten uns auf den Weg gen Innenstadt, um etwas Essbares zu finden. Letztendlich trafen wir in einem Lokal auf Nicole und verbrachten einen total schönen Abend bei Veggie-Burgern, Kölsch und guten Gesprächen. Von Fremdeln glücklicherweise überhaupt keine Spur.

 

Das Event in der Flora Köln

Nach einem wunderbaren Frühstück (ich sag nur: Einhorn-Zucker) ging es erneut zum Bahnhof, wo wir auf Jenni von Pretty Green Woman, Sandra von Mexicolita, Karo von Karosophies sowie 2 weitere Mädels stießen, deren Namen mir leider entfallen sind. Ups. (Wer weiß, wer die beiden waren, bitte in die Kommentare rein, dann editiere ich das hier).

Zusammen fuhren wir dann zum Botanischen Garten und somit auch zur Flora, der eingangs schon erwähnten Location. Es ist immer ein seltsames Gefühl, auf so viele Leute zu treffen, die man bis dato nur aus der Online-Welt kannte, wie beispielsweise Karin von Kosmetik natürlich, Viktoria von Beautyjungle, Michaela von Natürlich schöner, Jenny von I love Spa, Kathleen von Frl. Immergrün, Annabell von Pusteblume und Kathrin von Ein bisschen vegan. Umso schöner ist es dann, wenn sich schnell ein ungezwungenes, vertrautes Gefühl breit macht und man aus dem Plaudern gar nicht mehr herauskommt.

 

Die Flora beim Naturkosmetik Bloggerevent

 

Gestaltung des Naturkosmetik-Events

Gut gefallen hat mir der zwanglose, lockere Rahmen des Events. Es gab kein festes Programm, jede konnte nach ihrem Gusto an die Stände der verschiedenen Marken treten und sich über die Neuheiten und Eigenschaften selbiger informieren.

Einzige Ausnahme: Jeweils zur vollen Stunde hielt Elfriede Dambacher, Expertin von Green Beauty und Mit-Initiatorin des Events, einen etwa halbstündigen Vortrag über ihren Werdegang und die Unterschiede zwischen konventioneller Kosmetik und Naturkosmetik. Definitiv interessant, aber für uns NK-Mädels sicherlich nichts bahnbrechend Neues. :-)

Ein Quiz schloss den kleinen Workshop ab und ich habe mich sehr gefreut, eine der stolzen Gewinnerinnen von Elfriede Dambachers Buch namens „Naturkosmetik“ zu sein.

Ansonsten lockten neben sehr gutem Essen, tollen Gesprächen und netten Menschen folgende Marken:

  • alverde Naturkosmetik
  • Nonique
  • Tautropfen
  • Annemarie Börlind
  • Luvos Heilerde
  • biobrush
  • Wild and Natural Ibiza Cosmetics
  • Scholl
  • Blumen von Valentins

Ich werde jetzt nicht auf alle Marken und deren Produkte eingehen, da die Masse Euch erschlagen würde und nicht jede Marke zwingend etwas mit Naturkosmetik zu tun hatte. Deswegen gibt es ausschließlich die Rosinen, die ich mir herausgepickt habe.

 

Annemarie Börlind

Auch wenn es ein bisschen schade war, dass von Börlind keine Markenvertreter, sondern „nur“ zwei Visagistinnen vor Ort waren: Spaß hat es trotzdem gemacht, sich einmal schminken zu lassen. Für mich ein absolutes Novum, aber ich dachte, ich springe einfach mal ins kalte Wasser. Als Generalprobe für meine Hochzeit quasi, an der ich mich auch professionell werde schminken lassen.

So plauderte ich mit der Visagistin über Braut-Make-ups und ließ mir die Augen mit den schimmernden Lidschatten verschönern.

 

Sich auf dem Beautypress Bloggerevent mit Kosmetik von Annemarie Börlind schminken lassen

Foto: Beautypress/Julia Haack

 

alverde Naturkosmetik

Anfang März lancierte alverde seine Metertheke und wartet seitdem mit etlichen Neuheiten der dekorativen Kosmetik auf. Ich habe mich ganz besonders gefreut, die neuen Produkte mal genauer unter die Lupe nehmen zu können und zeige Euch meine Favoriten, die mir geduldig und äußerst sympathisch nahe gebracht wurden:

 

Neue Produkte von alverde Naturkosmetik für den Teint

 

Hier sprechen mich speziell das Magic Effect Rouge, was von einem hauchzarten bis kräftigerem Finish schichtbar ist, die hochwertig anmutende Serum Foundation sowie das Contouring Kit an. Letzteres war im Goodie-Bag erhalten und ich werde es testen und berichten. Alle genannten Produkte gehören zur Professional-Linie.

 

Neue Teintprodukte von alverde

 

Wer mich kennt, der weiß, dass ich von Lippen-Utensilien nie genug bekommen kann. Ob Lippenstifte, Lipglosse, Tinted-Lipbalms: Gebt mir alles! Meine Augen wurden immer größer, als ich die zahlreichen neuen Produkte für die Lippen sah und auch Swatches begutachten konnte. Was für Farben, und so viele davon mit Tönen wie Fuchsia, Beere und Co auch total in meinem Beuteschema! Mattierende Lippenstifte und Tinted Lipbalms waren hier meine Favoriten. Da werde ich im dm definitiv fündig werden, wie ich mich kenne. 

 

biobrush

Das einst so stiefmütterlich behandelte Thema Zahnpflege rückt seit einigen Jahren mehr und mehr in den Fokus der Naturkosmetik. Eine prima Entwicklung, wie ich finde, denn langweilig müssen auch nachhaltige Zahnbürsten nicht sein. Ich finde die knallbunten Bürsten richtig schick, deren Kunststoff und Verpackung auf Zellulose und das Nylon der Borsten auf Rizinusöl basiert. Schädliche Weichmacher sucht man vergebens, denn es wird Zitronensäure verwendet.

 

biobrush Zahnbürsten auf dem Beautypress Bloggerevent

 

Zusammengetan hat sich das Duo mit „My Magic Mud“, einer amerikanischen Marke, die Zahnpasta auf Basis von Aktivkohle herstellt. Diese Zahnpasta ist pechschwarz, schmeckt extrem lecker (ich habe ein Sample Peppermint) und soll nicht nur intensiv reinigen, sondern außerdem gereiztes Zahnfleisch beruhigen und entgiften. Die Zähne sollen sanft aufgehellt und generell unempfindlicher werden. Das Gespräch an diesem Stand hat wirklich Spaß gemacht, es wurde sehr viel gelacht und Zahncreme genascht. Der etwas andere Snack. :-)

 

Wild & Natural Ibiza Cosmetics

 

Foto von Beautypress

 

Bei dieser Firma dreht sich alles um Anti-Aging, oder besser Beautiful-Aging, wie es auf den Produkten heißt. Pflanzen wie Moringa, Aloe Ferox, Papaya, Helichrysum, Rosmarin, Jojoba, Avocado, Cardiospermum und Mineralien aus Ibiza`s Meerwasser sollen die Haut intensiv mit Omega 3, 6 und 9- Fettsäuren, Vitaminen, Selen, dem Anti-Aging Hormon Zeatin sowie weiteren Mineralien versorgen. Die Poren können so verfeinert, Fältchen vermindert und die Haut bestens genährt werden. 

Ich habe Pröbchen der Augencreme sowie der Day-Cream erhalten und werde mal schauen, ob sie halten, was versprochen wurde. Der Geruch der Produkte ist auf alle Fälle sehr intensiv, was man mögen muss. Mir wurde eine Haut bescheinigt, die eher nicht zu Falten neigt. Ich hoffe, die engagierte Dame behält damit recht. :-)

 

Fazit

Der Tag hat mir großen Spaß gemacht und ich bin sehr dankbar für die Einladung zu dem Event.

Wie es bei knapp 50 Leuten immer so ist, findet sich leider doch keine Gelegenheit, mit allen zu sprechen, was natürlich schade ist. Im Nachhinein hab ich gedacht: Ach Mensch, die und die Mädels waren ja auch da…Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal, noch mehr Gespräche zu führen. 

Verblüffend immer wieder, wie angenehm die Atmosphäre auf solchen Veranstaltungen ist, wo die Menschen ein Interesse verbindet. 

 

Blau-weiße Hertha

Meine Rückreise nach Berlin war übrigens derartig kurios, dass ich Euch daran teilhaben lassen möchte. An meinem Gleis am Hauptbahnhof in Köln stehend und auf die Einfahrt des ICEs wartend, vernahm ich plötzlich testosterongeschwängerte, lallende Fangesänge. Mir schwante Böses, als vermehrt Hertha-Schals und Bierflaschen in mein Blickfeld kamen und ebenfalls Kurs auf den gerade eingefahrenen ICE nahmen. Oh nein, es war ja Samstag. Bundesliga. Köln gegen Berlin. Shit. Na, dieser Weg würde bestimmt kein leichter sein….

Der Weg zu meinem Sitzplatz glich einem Zick-Zack-Kurs in einer Kampfarena und es wurde die kommenden Stunden schlimmer und schlimmer. Zugedröhnte, krakelende Hertha-Jünger, die im Zug fleißig weiter dem Gerstensaft frönten, alle Gänge blockierten und den Begriff  „Ruheabteil“ mit ihren Ghettoblastern ad absurdum führten. Habt Ihr schon einmal stundenlang das Holz-Lied gehört? Nein? Ich schon. :-)

In Hannover hielt der Zug aufgrund von polizeilicher Ermittlungen fast eine Stunde. Einige hatten wohl im Zug geraucht und randaliert und es hieß, es hätte sexuelle Belästigungen gegeben. Der Zug fuhr nicht weiter. Alle mussten raus und auf einen folgenden ICE warten, der ebenfalls nach Berlin fahren sollte. Um dort hineinzukommen, mussten erstmal „normale Fahrgäste“ wie ich, von „Hertha-Fans“ separiert werden. Ein Unterfangen, welches natürlich auch seine Zeit dauerte.

Gegen 1:10, also etwa 2 Stunden später als geplant, erreichte ich vollkommen zerschlagen Berlin.

Uff. Was für ein Abschluss eines so schönen Tages. Aber hey, gelohnt hat es sich trotzdem!

 

 

 

 

 

Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

8 Comments

  • Reply pretty green woman

    Ach, du meine Güte, was für eine Tortur auf der Rückfahrt! Ich hatte das „Vergnügen“ von einem betrunkenen Fan auf der Hinfahrt vor der Toilette zugetextet zu werden. Aber das war echt harmlos im Vergleich zu dir. Das nächste Mal weißte Bescheid und bleibst einfach noch einen Tag länger. ;)

    Ich fand es gabz toll dich einmal persönlich zu treffen und hoffe, dass es nicht das letzte Mal war. :)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    26. März 2017 at 8:44
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Tortur trifft es wirklich. Von diversen, nennen wir es mal nett „plumpen“ Anmachen habe ich ja gar nicht erst was geschrieben. :-) Ich wäre auch furchtbar gerne noch mit Euch in den Salon Zwei gezogen, das hätte bestimmt Spaß gemacht.
      Ich fand es auch toll Dich kennen zu lernen und es war bestimmt nicht das letzte Mal, allerspätestens auf der Vivaness gibt es eine Wiederholung. :-)
      Liebe Grüße,
      Meike

      27. März 2017 at 15:23
  • Reply Fräulein Immergrün

    Liebe Meike,
    es war toll, dich endlich mal persönlich getroffen zu haben :) Da hatten wir ja am Abend beide ein Abenteuer. Aber deins klingt schon nochmal eine ganze Spur krasser.
    Irre wie Menschen sich so „gehen lassen können“. Ich hatte einige Hertha Fans auf dem Hinweg zur Flora in der S-Bahn getroffen: Die hatten auch schon mit Bier vorgefeiert. Aber es scheint absolut kein Vergleich zu deinem Erlebten zu sein. Schade, dass ein eigentlich schöner Tag so Enden muss.
    Dennoch war das Event an sich eigentlich ganz toll :) Hast du dir auch was von Nonique mitgeben lassen?! Die Inhaltsstoffe sehen gar nicht soooooo schlimm aus (für das Preisverhältnis).

    Liebe Grüße und der Vivaness-Deal steht ;)

    26. März 2017 at 9:48
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Huhu Kathleen,
      Menschen können, ehrlich gesagt, ganz schön scheiße sein. :-)
      Zum Glück traf/trifft das nicht auf Euch Mädels zu, die ich in Köln kennengelernt habe. :-) Mich hat es auch sehr gefreut und klar, der Vivaness-Deal steht sowas von!
      Nonique ist irgendwie an mir vorbeigegangen, aber das war meine Schuld. Ich fand die Marke nicht so spannend, weil ich vor zig Jahren mal etwas davon hatte und vermutlich nicht so dolle fand. Nun bereue ich es ein bisschen, dass ich gar nicht an dem Stand war, aber die Produkte gibt es ja in der Drogerie, da kann ich mal schauen….
      Liebe Grüße!
      Meike

      27. März 2017 at 15:27
  • Reply strawberrymouse

    Es war wirklich schön, Dich mal persönlich kennen zu lernen! :)

    26. März 2017 at 20:47
  • Reply Valandriel Vanyar

    Was eine nervige Rückfahrt! Ich stand neulich mit dem Fernbus eine halbe Stunde bei einem Stop, da eine Drogenkontrolle gemacht wurde und jeder einzeln im Bus gecheckt wurde, inkl. Aussteigen aller Passagiere und Gepäckkontrolle durch Drogenspürhunde *sfz*
    Betrunkene und besoffene Fußballmenschen hatte ich auch schon, damals ab Stuttgart. Im Hochsommer. War absolut kein Vergnügen, ich finde das so extrem nervig. Alleine der Lärm!

    Danke dir für deinen Bericht!

    LG Valandriel

    26. März 2017 at 23:40
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Danke Dir für die Verlinkung in deinem Artikel!
      Schade, dass Du nicht dabei warst, aber wir lernen uns hoffentlich auch noch kennen. :-)
      Ja, der Lärm war das Schlimmste, einfach, weil ich eh total kaputt nach dem langen Tag und der kurzen Nacht zuvor war und einfach nur nach Hause wollte. Bahnfahren steht nun eine Weile nicht mehr auf meiner Agenda. :-)
      Liebe Grüße,
      Meike

      27. März 2017 at 15:30

    Leave a Reply

    ""