Follow me:
Farfalla Diffusor

Sanfter Nebel: Der Diffusor von Farfalla

Zugegeben, nagelneu ist er nicht mehr, dafür aber gründlich erprobt und innig geliebt: Der Aroma-Vernebler von Farfalla. Streng genommen heißt er „Diffusor und Ultraschallbefeuchter Silent“ oder auch „Aroma-Vernebler Silent“ und befindet sich seit letztem Dezember in meinem Besitz. Erstanden habe ich das tüchtige Kerlchen bei Najoba, wo ich auch gleich zwei ätherische Öle mit ins Körbchen packte. Der Diffusor wollte schließlich ad hoc getestet werden, denn Geduld ist nicht ganz meine Stärke. :-)

Was genau macht der Aroma-Vernebler?

Aromatherapie deluxe: Vollkommen ohne Erwärmung wird das Gemisch aus Wasser und ätherischen Ölen in Form von zahlreichen Mikropartikeln in die Luft verdunstet. Diese Verneblung geschieht allein durch Ultraschall und kann vom Körper besonders gut absorbiert werden.

Zusätzlich sorgt eine LED-Lichtorgel für Wohlbehagen, die den Raum in 7 verschiedene Farben taucht. Aktiviert man den Farbwechselmodus, dann gehen die Farben selbstständig und fortlaufend ineinander über. Man kann seine Lieblingsfarbe jedoch auch fixieren oder das Licht gar komplett ausschalten. Jeder nach seinem Gusto.

Toll finde ich die Intervall-Funktion: Hier läuft die Diffusion 10 Minuten, stoppt dann für 10 Minuten, springt dann wieder an, etc. Diese Alternative bietet sich insbesondere bei schweren/intensiven Düften oder Menschen mit empfindlichen Nasen an.

 

Der Aroma-Vernebler von Farfalla in Betrieb

Weiß

 

Wie funktioniert es?

Ganz simpel: Man nimmt den Deckel ab, füllt maximal 300ml Mineralwasser (aus der Flasche oder Leitungswasser) in das Behältnis und gibt je nach Geschmack einige Tropfen eines ätherischen Öls hinzu. Anschließend kommt der Deckel wieder drauf und das Gerät wird an die Stromversorgung angeschlossen.

Wie bereits oben beschrieben, kann dann der Feinschliff erfolgen. Dauerhafte Diffusion, fortlaufender Farbwechsel, Intervall-Funktion, nur die Lieblingsfarbe oder gar keine Farbe…Ich mag die Möglichkeiten sehr gern.

Ich habe versucht, die verschiedenen Farbtöne für Euch einzufangen. Selbstredend wirken die Farben je nach Lichtsituation vollkommen anders, in einem dunklen Raum wesentlich satter als bei Sonnenschein. Hier eine kleine Idee der Nuancen bei Tageslicht/Sonnenschein:

 

Der Diffusor Silent von Farfalla in gelbes Licht getaucht

Gelb

 

Der Diffusor von Farfalla in grünes Licht getaucht

Grün

 

Der Diffusor von Farfalla in violettes Licht getaucht

Violett

 

Der Diffusor von Farfalla in rotes Licht getaucht

Rot

 

Der Diffusor von Farfalla in türkises Licht getaucht

Türkis

 

Der Diffusor von Farfalla in blaues Licht getaucht

Blau

 

Fazit

Wie ich es vorausgeahnt hatte, liebe ich den Aroma-Vernebler sehr und habe ihn in den letzten Wochen ständig im Einsatz gehabt. Was ich an ihm so schätze:

1. Er befeuchtet die Luft und ist so eine Wohltat für die Atemwege, die durch trockene Heizungsluft im Winter stark in Mitleidenschaft gezogen werden.

2. Die Farben wirken positiv auf das Gemüt und hüllen den Raum in ein schönes Licht.

3. Das sanfte, leise Plätschern des Diffusors entspannt total und stört mich auch nach einigen Stunden überhaupt nicht, ganz im Gegenteil.

4. Je nach Jahreszeit/Lust und Laune kann man mit den Düften variieren. Ich habe die Duftmischungen „Clear Mind“ und „Schlafwohl“ von Primavera in Gebrauch. Erster ist ein toller Duft für tagsüber, da er durch die enthaltene Minze schön frisch ist, letzterer katapultiert einen durch die Süße von Lavendel und Honig in einen Entspannungsmodus. Weitere Düfte lege ich mir auf alle Fälle noch zu!

5. Der Vernebler verrichtet stundenlang und unermüdlich seinen Job. In der permanenten Diffusion hält er bis zu 14 Stunden durch, wenn man ihn mit 300ml Wasser versorgt hat.

6. Kopfschmerzen durch intensive Düfte? Fehlanzeige! Auch nach etlichen Stunden „Volldröhnung“ empfinde ich die Düfte nicht als zu penetrant. Es kommt natürlich stark  auf die Dosierung und die jeweiligen Düfte/Duftmischungen an.

Nachteile kann ich nicht finden. :-) Ich bin wirklich begeistert und freue mich schon auf die ätherischen Öle, die ich noch entdecken werde.

Besitzt Ihr auch eine Duftlampe? Was für Öle würden Euch gefallen?

Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

2 Comments

  • Reply Andrea

    Ich verwende gerne Duftlampen – wenn der Mann nicht da ist. Er bekommt sofort Kopfschmerzen, sobald etwas auch nur annähernd nach Raumduft aussieht. Ob er ätherische Öle verträgt, weiß ich nicht, weil er nicht testen will. Naja, ich muss ihn ja nicht quälen :) Schade eigentlich, der Diffusor würde mir gefallen!
    Liebe Grüße!

    19. Februar 2017 at 20:04
    • Reply Meike/ Durch grüne Augen

      Schade, dass er es nicht testen möchte. Ich bin beispielsweise auch recht empfindlich bei Düften und finde Räucherstäbchen unerträglich, da sie mir zu penetrant sind. Der Diffusor allerdings ist echt unaufdringlich und man kann ja auch nur ganz wenige Tropfen nehmen…
      Liebe Grüße!

      20. Februar 2017 at 23:30

    Leave a Reply

    CommentLuv badge

    ""