Follow me:

Geleert und (nicht) gemocht im Mai [Kurzreview]

Alles neu macht der Mai heißt es doch so schön…
Beziehe ich diese Weisheit auf meine aufgebrauchten Produkte, dann liegt die Wahrheit wie fast immer genau in der Mitte: Einige von ihnen entsorge ich mit einem Achselzucken und freue mich auf Neues, von anderen kann ich auch künftig nur schwer lassen.
Was gehört in welche Kategorie?
Findet es heraus!

1. Haarpflege

 

 

Mill Creek Botanicals „Jojoba Shampoo“
Inhaltsstoffe: *Klick*
Dieses Shampoo aus den USA erregte bei einem TK Maxx-Besuch meine Aufmerksamkeit und durfte ins Körbchen, da ich a) von der Marke noch nie gehört hatte, b) sich die INCIs ganz spannend lasen (u.a. Gerste und Beinwell-Extrakt) und c) ich immer sehr gerne neue Haarshampoos ausprobiere.
Erfreulicherweise befindet sich Jojobaöl, welches ich für die Haut-und Haarpflege sehr schätze, bereits an 2. Stelle der Inhaltsstoffe hinter Wasser, was mich auf eine extrem feuchtigkeitsspendende Wirkung hoffen ließ.
Leider erfüllte das Shampoo meine Erwartungen nicht vollständig. Es reiht sich, wie viele seiner Vorgänger auch (und gewiss auch Nachfolger) in die Kategorie „Hmm, ganz okay, aber nicht weltbewegend“ ein.
Irritierend empfand ich anfangs den starken Mandelduft, der leider gar künstlich daherkommt und dessen Herkunft ich mir anhand der INCIs nicht erklären kann. Kurz und kernig: Macht die Haare sauber, schäumt sehr intensiv aber von einer pflegenden Wirkung konnte man bei meinen längeren Haaren nicht sprechen. Mein Freund hingegen fand das Shampoo nicht schlecht und hat die Flasche deshalb quasi im Alleingang geleert.
Nachkaufkandidat: Nein

2. Körperpflege

 

 

Alverde Pflegedusche „Kardamom Vanille“
Inhaltsstoffe: *Klick*
Nun ist es also passiert und auch meine 3. Flasche des Duschgels ist leer geworden. Ich habe die Pflegedusche wirklich sehr in mein Herz geschlossen und empfinde speziell den würzigen Duft nach Kardamom, der mich an meine Finnland-Urlaube erinnert, als überaus angenehm. Aber bei aller Liebe: Jetzt habe ich schlicht genug davon. Meine Nase verlangt nach frischeren, leichteren Düften, die mich nicht einlullen sondern wach machen.
Wenn die Tage wieder kürzer werden und die Kuscheldecken- und Kerzenzeit wieder anbricht, werde ich die Dusche aus ihrem Sommerschlaf erwecken und mit offenen Armen in meiner Dusche willkommen heißen.

SantaVerde „Aloe Vera Duschgel“
Inhaltsstoffe: *Klick*
Eben tauchte es das Duschgel noch in meinen März/April-Favoriten auf, nun ist es alle, was ich wirklich schade finde, denn es trägt genau jenen Duft, von dem ich eben sprach: Leicht, frisch und fruchtig, aber dennoch unaufdringlich. Ein toller Kandidat für die warme Jahreszeit, in der sich solche Sanddorndüfte immer gut machen.
Meine Haut hat sich während und nach der Dusche wohl gefühlt und somit ihr Einverständnis zu einem Nachkauf gegeben.

SantaVerde „Aloe Vera Body Lotion Sensitive“
Inhaltsstoffe: *Klick*
Das 2. Fläschchen des 3-teiligen Körperpflege-Sets hat sich nun dem bitteren Ende zugeneigt. Buh!
Was ich bei dieser Lotion so toll finde ist die Tatsache, dass sie auf der einen Seite sehr leicht ist und sich dementsprechend auch zügig verteilen lässt, sie auf der anderen Seite aber meiner trockenen Haut eine sehr reichhaltige Pflege hat zukommen lassen, wofür der Aloe Vera Saft und diverse hochwertige Pflanzenöle und Pflanzenbuttern gesorgt haben.
Dieses 2-in-1-Gesamtpaket schätze ich wirklich sehr, denn oft verlangen reichhaltige Bodylotions für trockene Haut eine gefühlt stundenlange Massage, bis die Haut die Pflege aufgenommen hat. Diese Geduld aufzubringen, fällt mir schwer. Wie schön, dass es auch anders geht!

3. Gesichtspflege

 



Isangs „Antioxidant Skintonic mit Neroli“
Inhaltsstoffe: *Klick*
Ich muss gestehen, ich bin bisweilen zwei-, oder gar dreigleisig gefahren, was Hydrolate angeht, weswegen dieses dänische Pendant sich auch jetzt erst geschlagen geben muss.
Eine ausführliche Review zu dem Produkt kann bei Interesse hier nachgelesen werden, darum an dieser Stelle nur eine reduzierte Form: Ich mochte das Skintonic, wenn auch der Duft anfangs sehr gewöhnungsbedürftig war, denn der Essig schlug unverkennbar durch.
Dennoch eine Erfrischung, die meine Gesichtshaut, die sehr sensibel ist, gut vertragen hat. Die große Braunglasflasche, die 100 ml Inhalt fasst, werde ich für DIY-Panschereien aufbewahren und zweckentfremden.
Nachkaufen würde ich mir das Hydrolat dennoch eher nicht, da es nichts Nennenswertes mit meiner Haut angestellt hat, was andere Wässerchen nicht auch könnten.



CremeKampagne „Creme Eins“
Inhaltsstoffe: *Klick*
Scheiden tut weh…..Das war es nun, mit der Creme Eins und mir. Ich lasse sie ungern ziehen, denn wir haben uns sehr gut verstanden.
Der Basisrezeptur der Creme habe ich, Baukastenprinzip der Firma macht es möglich, noch einen Schuss Hyaluronsäure und einen zarten Vanilleduft verpasst. Das Ergebnis war eine reichhaltige, extrem pflegende Creme, die meine Haut nicht gereizt sondern sehr genährt hat. Die Lobeshymne in ausführlicherer Form lässt sich, wer mag, in diesem Artikel nachlesen.
Im kommenden Winter werde ich mich bestimmt wieder vertrauensvoll an die Creme wenden, aber wie schon vermutet, ist sie mir für die wärmere Jahreszeit dann doch zu reichhaltig. Ein Fluid für den Sommer ist aber auf alle Fälle drin!



i+m Reinigungsmilch Freistil Sensitiv
Inhaltsstoffe: *Klick*
Es hat Zoooom gemacht. Anders lässt sich meine Beziehung zu der Reinigungsmilch nicht beschreiben.
Wer auf reizfreie, sanfte Reinigung mit einem unwiderstehlich zarten, ungekünstelten Vanilleduft steht, wird hier fündig. Sie ist recht flüssig, lässt sich gut verteilen und hinterlässt eine nicht spannende, beruhigte Haut.
Ein vollständiges Make-up kann die sanfte Milch selbstredend nicht herunterholen, da bedarf es schon einer Vor-Reinigung mit einem Mizellenwasser oder einem Ölcleanser, etc, aber ich habe sie sehr gerne als 2. Reinigungsschritt am Abend oder alleine morgens benutzt, wenn es nur darum ging, sich die Nacht aus dem Gesicht zu waschen.
Ich werde die Reinigungsmilch auf alle Fälle früher oder später nachkaufen.

Welche Produkte, die ich hier gezeigt habe, kennt Ihr auch? Stimmt Ihr mir in meiner Meinung über sie zu?

Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

7 Comments

  • Reply Panda Mum

    Noch eine begeisterte Stimme zur I+M Reinigungsmilch! Die ist so gut wie bestellt (sobald alles andere geleert ist^^) Mit Vanilleduft kriegt man mich eindeutig rum :) Ach das Kardamom Duschgel war im Winter auch mein liebstes! Bei TK Maxx würde ich auch zu gerne mal stöbern, leider sind die Filialen in Österreich äußerst rar.
    Liebe Grüße

    28. Mai 2016 at 20:19
    • Reply DurchgrueneAugen

      Vor allem, wenn es ein so schöner, natürlicher Vanilleduft ist. :-) Bei Vanille kann es ja auch ganz schnell in die unangenehme Schiene abdriften.
      TK Maxx…Ab und an finde ich es ganz spaßig dort, weil man eben unbekanntere Marken vorfindet, von dem Gewühle und den Menschenmassen grauts mir aber….;-)
      LG!

      29. Mai 2016 at 11:32
  • Reply strawberrymouse germany

    Die Freistil Reinigungsmilch empfehle ich auch immer gern…mir ist sie einen Tick zu leicht, aber das ja Geschmackssache.
    Auch wenn ich den Duft der Alverde Dusche im Herbst/Winter toll finde, im Moment habe ich echt genug von ihm :D Die Creme 1 werde ich vielleicht mal als Nachtcreme testen; da mag ich es ja lieber etwas reichhaltiger. Ich hatte das Cremefluid, das fand ich extrem leicht.

    29. Mai 2016 at 21:30
    • Reply DurchgrueneAugen

      Ich habe zwischen dem Cremefluid der CremeKampagne und der i+m Creme geschwankt und letztere hat gesiegt. :-)
      Als Nachtcreme macht sich Creme Eins aber bestimmt total gut!

      30. Mai 2016 at 12:29
  • Reply Valandriel Vanyar

    Auch ich mag die i+m Reinigungsmilch, allerdings verwende ich sie auch nur in der wärmeren Jahreszeit, da sie mir sonst auch zu leicht ist =)
    Das Kardamom Duschgel hatte ich so schnell über, obwohl es kein 0815 Duft ist, die ich nie mag. Aber ich bin sehr speziell bei Düften und rieche mich schnell satt, also nehme ich gerne unbeduftete Duschgele. Wird ja eh nur abgewaschen ;)

    29. Mai 2016 at 22:07
    • Reply DurchgrueneAugen

      Das stimmt natürlich, dass Duschgele schnell wieder abgewaschen werden, aber ich erfreue mich dennoch an einem schönen Duft beim Duschen. Da meine Haut am Körper auch nicht so empfindlich wie im Gesicht ist, schwelge ich hier gern einmal. :-)

      30. Mai 2016 at 12:31
  • Reply Fräulein Immergrün

    Deine Produkte klingen toll und viele davon kenne ich sogar :)
    Die RM von Freistil I+M mag ich im Sommer auch sehr gerne – der Duft ist angeneh, sie ist schön leicht und reinigt gut.
    Eine erneute Bestellung der Cremekampagne ist heute eingetrudelt – sehr schön :) Demnächst möchte ich das Cremefluid testen, weil es ohne chemische Konservierungsstoffe auskommt, aber bis dahin mache ich gern von meinen Backups Gebrauch.

    Du erinnerst mich gerade, dass ich meine Bodylotion von Santaverde endlich leeren wollte ;) Ich mochte sie Anfangs sehr, mittlerweile komme ich nicht mehr mit dem Geruch so klar.
    An dem Kardamon-Duschgel habe ich geschnuppert und es ist so gar nicht meins. Geht mir aber mit den meisten Düften aus der Drogerie so … warum auch immer, schade ist es. Aber das Alverde Duschsorbet konnte bei mir punkten :)

    Grünste Grüße

    30. Mai 2016 at 19:37
  • Leave a Reply

    ""