Follow me:

Gekocht: Frühlingshafter Kartoffel-Spargel-Salat mit Radieschen

 

Oh Du schöne Spargelzeit! Ich freue mich jedes Jahr unbändig auf Dich und zelebriere Dich voller Genuss.

Auf dem Blog und den sozialen Kanälen ist es derzeit ein wenig ruhiger, was daran liegt, dass ich mit einer blöden Virusinfektion ringe. Der Kampf ist aber so gut wie gewonnen, ha! Dennoch schlägt das Ganze ein wenig auf meinen Appetit, weswegen leichtere Gerichte wie dieser Salat da gerade recht kommen, die viele Vitamine enthalten und einfach lecker sind.

Der Salat passt wirklich perfekt in den Frühling, denn er ist leicht, relativ schnell gemacht und schmeckt köstlich. Sowohl als Solo-Star, als auch als Beilage macht er sich überaus gut.

Ihr benötigt für 2-3 Personen (als Hauptspeise)

Für den Salat:

600g festkochende Kartoffeln
500g Spargel
1/2 Bund Radieschen
1 Bund frischen Schnittlauch
Meersalz
Schwarzer Pfeffer

Für das Dressing:

6 EL Raps-oder Maiskeimöl
2 EL Kräuteressig
1-2 TL Meerrettich (Gemüse-, nicht den Sahne-Meerrettich)
2 TL Senf
1 Knoblauchzehe
2-3 TL Agavendicksaft
Salz
Pfeffer
Kartoffel-Spargel-Salat mit Radieschen

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in leicht gesalzenem Wasser kochen.
2. Den Spargel vorbereiten (weißen Spargel schälen, bei grünem Spargel die Enden abschneiden), in 3-4 cm kurze Stücke schneiden und ebenfalls in kochendem, gesalzenen und leicht gezuckerten Wasser bissfest garen.
3. Radieschen unterdessen waschen und in Scheiben schneiden. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
4. Das Dressing aus den oben genannten Zutaten mischen.
5. Kartoffeln abgießen und als Erstes mit der Hälfte des Dressings tränken und leicht vermischen, dann kühlen sie schneller ab und kleben nicht zusammen. Anschließend den Spargel und die Radieschen unterheben und mit dem Rest des Dressings sanft vermischen. Mit Schnittlauch, Salz und Pfeffer abschmecken.
6. Genießen! Lauwarm schmeckt der Salat definitiv am besten.
Kartoffel-Spargel-Salat mit Radieschen
Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

6 Comments

  • Reply Ginni

    Uuuh, sieht das gut aus. Spargel hatten wir dieses Jahr noch nicht, aber bei diesem tollen Rezept bekommt man richtig Lust auf Spargel!

    24. April 2016 at 13:57
    • Reply DurchgrueneAugen

      Schmeckt auch genial! Seitdem ich das Rezept entdeckt habe gibt es diesen Salat ständig….:-)

      24. April 2016 at 15:38
  • Reply Fräulein Immergrün

    Yammy, jetzt krieg ich Hunger :D

    Ich liebe Spargel auch – werde mich heute an meine erste, eigene Sauce Hollandaise machen. Ansonsten kombiniere ich gerne Nudeln oder Reis dazu.

    Grünste Grüße

    24. April 2016 at 16:07
  • Reply Silberblut

    Ich stehe ja auf Spargel aus dem Backofen… ich finde dann behält er mehr aroma :)
    Ich glaube das nächste mal haue ich meinen Ofenspargel dann auch in so einen Kartoffelsalat… yummy ^^

    Mein veganer Ersatz für Hollandaise ist Frankfurter Grüne Soße. Mit Sojajoghurt, Zitrone und Senf. Schmeckt besser und ist gesünder ;)

    25. April 2016 at 18:40
    • Reply DurchgrueneAugen

      Spargel aus dem Ofen ist definitiv total lecker, nur mir dauert es da immer zu lange wenn ich Hunger habe! :-)
      Neulich aß ich Frankfurter Grüne Soße bei einem hessischen Bekannten von mir. War sehr sehr lecker. Deine vegane Variante klingt aber auch sehr gut.

      26. April 2016 at 10:21

    Leave a Reply

    ""