Follow me:

Geliebt: Dreierlei Schätze zum Baden – Pulver, Tee und Öl [Review]

Winterzeit ist Badezeit. Wohl dem, der eine Badewanne sein Eigen nennen kann. Ich für meinen Teil kann im Sommer gut, im Herbst/Winter definitiv nicht auf ein wohliges Bad verzichten. Es reinigt und wärmt nicht nur den Körper, sondern auch die Seele.

Wer gern badet, braucht Badezusätze, daher teste ich mich munter durch Sachets, Schaumbäder, Badesalze & Co. Gefallen tut mir vieles, doch diese drei Kandidaten haben einen wirklich nachhaltigen Eindruck hinterlassen, obwohl, oder vielleicht gerade weil sie sich so in Haptik, Geruch und Badeerlebnis unterscheiden. Eins jedoch haben alle gemeinsam: Sie sind etwas Besonderes, da sie neben toller Pflegewirkung auch noch sehr hübsch anzusehen sind. Und das Auge badet ja bekanntlich mit! :-)

Badetee „Vanilla Chai“ von BadeFee

Inhaltsstoffe: *Klick*
Produktgröße: 30g
Preis: 4,95 EUR
Badetee ist ja derzeit sehr en vogue. War diese Art von Badezusatz mir bis vor wenigen Monaten komplett unbekannt, kommt man mittlerweile kaum daran vorbei.
Die Badetees von BadeFee gibt es in vielen verschiedenen Sorten, von denen eine leckerer als die andere riecht. Da eine Entscheidung zu treffen fällt schwer. Bislang habe ich zwei Sorten getestet: Weiße Malve und meinen Favoriten, Vanilla Chai. Ich kann nichts dagegen tun, ich fühle mich einfach magisch von jedem Produkt angezogen, welches das Wort „Vanille“ enthält.

 

Dieser Beutel ist prall gefüllt mit grünem Sencha-Tee in Bio-Qualität, Malven-und Sonnenblumenblüten, Rosenknospen und Orangenschalen. Zwischen den losen Blüten versteckt sich ein Kern aus Kakaobutter, Sheabutter und pflegenden Ölen, der sich im Bad auflöst und das Wasser milchig und cremig macht.
Ein toller Duft, schöne Inhaltsstoffe, die die Haut schon beim Baden pflegen und viele Blütenknospen für das optische Vergnügen: Was will man mehr?
Zwei Minuspunkte muss ich dennoch vergeben: Diese Sorte hier enthält Cumarin, welches mit absoluter Vorsicht zu genießen ist. Da der Badetee aber nur für ein einziges Vollbad reicht und somit im Verhältnis eher hochpreisig ist (2. Minuspunkt), verwende ich ihn sowieso nur sehr selten. Vielleicht sollte ich dennoch nochmal einen Blick auf die anderen Sorten werfen, die kein Cumarin enthalten.

Bademilch „Blue No. 1“ von Wolkenseifen

Inhaltsstoffe: *Klick*
Produktgröße: 150g
Preis: 6,90 EUR
Über diese sanft-pudrig duftende Bademilch habe ich hier bereits ausführlich berichtet. Wie Ihr seht, sie ist ein Dauerbrenner bei mir im Bad und wird nur streng rationiert verwendet. Zum einen natürlich, weil ich sie so gern mag, zum anderen, weil sie ebenfalls Cumarin enthält.
3-4 Teelöffel des Pulvers werden dem Badewasser zugegeben und verwandeln das Wasser in einen weichen, milchigen See.
Entsteigt man der Wanne, fühlt die Haut sich wie eingecremt an und duftet herrlich. Bald, sehr bald ist die Bademilch aufgebraucht, was mich schon traurig stimmt. Vielleicht teste ich dann mal einen anderen Duft, obwohl mir dieser hier schon sehr gut gefällt.

Badeöl „Sandelholz“ von Khadi*

Inhaltsstoffe: *Klick*
Produktgröße: 210 ml
Preis: 12,90 EUR
Kommen wir nun vom Badetee, über Bademilch zu dem Klassiker: Badeöl. Dieses hier duftet wunderbar holzig, krautig-warm und erdig. Auf mich wirkt der Duft ungemein beruhigend, weswegen ich es gern beim abendlichen Bad anwende, wenn ich danach nichts mehr vorhabe. Schon bei der Sandelholz Gesichtsmaske hat mich der Geruch fasziniert, doch in der Wanne entfaltet er sich nochmal intensiver.
Das Badeöl ist sehr ergiebig: Obwohl ich es schon bestimmt fünf Mal verwendet habe, ist es erst zu 1/5 geleert. Trotz längerer Verweildauer im Bad trocknet es meine Haut nicht aus, sondern umhüllt sie mit einem pflegenden Film.
Ein wirklich tolles Produkt mit Spa-Gefühl.
*Dieses Produkt wurde mir kosten-und bedingungslos für meinen Blog zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank!
Badet Ihr auch so gern? Welche Badezusätze benutzt Ihr? Ist Cumarin ein No-Go bei Euch?
Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

10 Comments

  • Reply Elisabeth Green

    Badetee klingt spannend! :) Khadi finde ich als Marke toll und ich kenne und liebe bereits einige der Produkte, insbesondere die Shampoos. Komisch, dass ich noch nie eines der Badeöle ausprobiert habe. Muss ich definitiv nachholen. :)
    Liebe Grüße

    22. Dezember 2015 at 17:44
    • Reply DurchgrueneAugen

      Hallo Elisabeth,
      Khadi ist prima, finde ich auch! Tolle Qualität und exotisches Flair. Haaröle und Gesichtsmasken kenne ich schon länger, aber auch das Badeöl ist super. Kannst Dich ja mal durch die einzelnen Varianten klicken! :-)
      Liebe Grüße
      Meike

      22. Dezember 2015 at 21:00
  • Reply Lena

    Liebe Meike,
    vielen Dank für deine Badetipps. Jetzt vor Weihnachten schaffe ich es nicht mehr in die Wanne, aber ich habe es gerade vorhin für den 2. Weihnachtsfeiertag abends auf meinen gedanklichen Terminplaner gesetzt. Es entspannt einfach so herrlich!
    Mich würde besonders dein vorgeschlagenes Badeöl von Khadi reizen, da ich den Geruch von Sandelholz einfach liebe.
    Was das Cumarin angeht: In der Schwangerschaft habe ich es stark gemieden, da mir das mein Frauenarzt dringend geraten hat. Hinterher habe ich ein wenig Nachholbedarf gehabt, was Zimt in jeder Form angeht, da ließ sich Cumarin nicht gut vermeiden. ;-) Mittlerweile halte ich es mit Paracelsus und denke "die Dosis macht das Gift" und versuche es einfach nicht zu übertreiben.

    Eine schöne Weihnachtszeit für dich und deine Lieben! <3
    Lena

    22. Dezember 2015 at 19:45
    • Reply DurchgrueneAugen

      Hallo Lena,
      hmm Sandelholz…..Schön, dass Du auch ein Fan bist. :-)
      Danke für Deine Info bezüglich Cumarin! Ich finde Deinen Ansatz sehr vernünftig und halte es ebenso. Falsche Panik ist sicherlich ebenso fehl am Platze wie wahlloser Konsum. Ich esse aber schon sehr sehr gern und viel Zimt, da muss ich mal schauen, welcher das überhaupt ist, den ich in mich schaufele…Eine Sorte soll ja komplett frei von Cumarin sein.

      Dir und Deinen Lieben auch eine wunderschöne Weihnachtszeit!

      22. Dezember 2015 at 21:04
  • Reply 11iE

    Liebe Meike,
    Du entdeckst immer so schöne Dinge. Der Badeteebeutel schaut ja toll aus und bringt bestimmt ein super Badeerlebnis. Bezüglich Cumarin würde ich Lena Recht geben. Es kommt auf die Menge an.

    Da ich gerade Khadi lese. Hat jemand von Euch zufällig Erfahrung mit Khadi Pflanzenhaarfarben? Mein Problem. Ich möchte weg von den chemischen Haarfärbemittel und eigentlich auch ein Stück zurück zu meiner Naturhaarfarbe. Allerdings weiß ich nicht, ob ich es lange aushalte, mit den Ansätzen herumzulaufen. Da dachte ich mir, vielleicht könnte ich die Haare in einem etwas dunkleren Ton, der meiner Naturhaarfarbe entspricht, einfärben. Die Haare sind momentan blondiert und ich frage mich, ob es überhaupt was wird und ob ich es wagen sollte.
    Oder hat jemand von Euch noch eine Lösung, wie man diese Phase mit den Ansätzen übersteht?
    Danke schon mal im Voraus.

    LG
    Elfie

    22. Dezember 2015 at 22:25
    • Reply DurchgrueneAugen

      Hallo Elfie,
      danke für das Kompliment! Ich liebe einfach schöne Dinge und kann mich total an ihnen erfreuen. Mein Herz lacht immer, wenn ich etwas schönes sehe, das zugleich noch nützlich ist. Ok, Unnützes aber dennoch Schönes darf natürlich auch sein. :-)
      Bezüglich Deiner Frage: Ich bin da wahrlich kein Experte, da ich schon seit über 3 Jahren nicht mehr färbe, aber ich meine, die pflanzlichen Haarfarben von Radico könnten etwas für Dich sein. Die gibt es u.a. bei Wolkenseifen, vielleicht magst Du Dich da einfach mal durchklicken.
      Ansonsten schau doch mal im Langhaarnetzwerk vorbei, ein Forum rund um lange Haare. Da geht es wirklich um alle Aspekte von Haaren und die Mädels haben irre viele Tipps. Ich bin mir sicher, die können Dir da gut helfen.

      LG
      Meike

      22. Dezember 2015 at 22:47
  • Reply Jenny Zeitvertreib

    Hallo Meike,

    ich liebe es zu baden!Die Bademilch hört sich sehr interessant an, obwohl ich eigentlich mehr der Schaumtyp bin, aber das ist für die Haut meistens nicht so pflegend.
    Ich weiss, dass Ceylon-Zimt unproblematisch ist, was den Cumaringehalt angeht. Ich bin aber kein großer Zimtesser von daher achte ich nicht darauf. Ich wusste aber auch nicht, dass Cumarin über die Haut aufgenommen wird…

    Lg Jenny

    23. Dezember 2015 at 8:32
    • Reply DurchgrueneAugen

      Hallo Jenny,

      normalerweise vergrabe ich mich auch gern unter Schaumbergen. Daran musste ich denken, als ich gestern den Blogpost schrieb und mich wunderte, warum es kein Schaumbad unter meine Favoriten geschafft hat. :-)
      Cumarin wird wohl auch über die Haut aufgenommen, aber ab wann es da kritisch wird weiß ich auch nicht. Nun ja, ich bade ja nicht jeden Tag.

      LG!
      Meike

      23. Dezember 2015 at 10:56
  • Reply Ginni

    Von der Bademilch hatte ich mal eine Probe und ich liebe den Duft. Als ich damals noch eine Badewanne hatte, fand ich den Schmier, welcher in der Wanne zurückblieb, aber nicht so toll.
    Badetee finde ich hinsichtlich der Inhaltsstoffe ja schon fast als eine Verschwendung ;-)

    23. Dezember 2015 at 9:48
    • Reply DurchgrueneAugen

      Der Duft ist auch echt 1A. Echt, Rückstände in der Wanne? Habe ich eigentlich nicht, ich spüle nach dem Baden die Wanne kräftig mit dem Duschstrahl aus und das wars.
      Mit dem Badetee hast Du recht. Ist schon ein kleines Luxusprodukt. Merkt man ja auch beim Preis für ein Vollbad. Kommt deswegen auch nur selten zum Einsatz. Wenn, dann isses aber toll! :-)
      Liebe Grüße!

      23. Dezember 2015 at 10:59

    Leave a Reply

    CommentLuv badge

    ""