Follow me:

Geliebt im Mai: Schmackhaftes und Pflege [Frühlingsedition]

Ein paar Monate ist es schon her, seit ich zuletzt die Rubrik „Geliebt im…“ gefüttert habe. Vier Monate, um genau zu sein. Wer nachlesen möchte, was ich im Januar geliebt habe, kann dies hier tun.

Nun geht es aber um den Wonnemonat Mai, der ja bekanntlich alles neu macht. Auf einige der nun vorgestellten Dinge werde ich aber auch künftig nicht mehr verzichten wollen.

 

Anfangen werde ich mit der Kategorie Schmackhaftes:

Ja, es ist kaum zu glauben: Ich habe meine Leidenschaft für Obst entdeckt. Das mag Stirnrunzeln und Verblüffung bei vielen hervorrufen, ist Obstliebe doch weit verbreitet.
Ich konnte den süßen Früchten pur jedoch wenig abgewinnen und habe in der Vergangenheit höchstens mal sporadisch an einem Apfel geknabbert. Wenn ich Obst verzehrt habe, dann oftmals in Form von Kuchen. :-)
Nun ist Obst, gerade die hier gezeigten Erdbeeren und Heidelbeeren, ein fester, täglicher Bestandteil meiner Ernährung geworden und ich freue mich sehr darüber.
Wie kommts?  Ich versuche generell, mich gesünder zu ernähren und meinen Schoki/Zuckerkonsum zu reduzieren. Es wäre gelogen wenn ich behauptete, dass der Verzehr von Obst mich vollends von diesen Gelüsten befreien würde, aber es fällt mir durch ihn dennoch wesentlich leichter zu verzichten. Der viele Fruchtzucker stimmt anscheinend einige Rezeptoren im Gehirn versöhnlich.
Dann schmecken saisonale, heimische Früchte natürlich viel besser als importiertes Obst, somit sind Frühling/Sommer prädestiniert dafür, Geschmack an ihnen zu entwickeln.
Zählt die Avocado eigentlich als Obst? Ich glaube ja, und ich konsumiere sie fast täglich. Ob im Smoothie, oder als Brotaufstrich, Avocados sind toll.
Gemüse mochte ich schon immer gern und gerade Spargel als das Frühlingsgemüse schlechthin kam sehr oft auf den Tisch. Bald ist die Saison vorbei und ich werde ihn vermissen!

 

Weiter zur Pflege:

 

Alles dabei: Was für Haut, Haare und Lippen

 

1. Das „Almond Firming and Smoothing Supple Skin Oil“ von L`Occitane [INCIs: Prunus Amygdalus Dulcis Oil (Sweet Almond Oil), Caprylic/Capric Triglyceride, Oleyl Alcohol, Parfum/Fragrance, Camelina Sativa Seed Oil, Helianthus Annuus (Sunflower Seed) Oil, Tocopherol, Dioleyl Tocopheryl Methylsilanol, Limonene, Coumarin, Linalool, Citral] besitze ich schon länger, aber aus mir unerfindlichen Gründen fristete es bis vor kurzem ein Schattendasein in meinem Badezimmerschrank. Komisch eigentlich, da ich seit Jahren ein großer Fan des Mandel-Duschöls selbiger Marke bin.
Wie dem auch sei, ich habe es befreit, benutzt und kann nur sagen: Wow! Zuerst einmal kommt man um den Duft nicht herum. Ein wunderschöner Duft, der einen warm umhüllt und lange anhält. Das Öl lässt sich wunderbar verteilen, hinterlässt samtweiche Haut, die sich auch Stunden später noch zart anfühlt und pflegt selbst raue Stellen geschmeidig.
Konzipiert ist das Öl primär für schwangere Frauen, um deren Hautelastizität zu halten, fördern und die Haut nach der Schwangerschaft zu straffen, doch ich denke nicht, dass nicht-Schwangeren diese Pflege schaden könnte. :-) Zu diesen angestrebten Effekten kann ich nichts sagen, da ich das Öl noch nicht lange genug und nicht regelmäßig genug verwende. Ich erfreue mich einfach an Geruch und Haptik meiner Haut.

2. Der „Pomegranate 100% Natural Lip Balm“ von Bee Natural ist zu meinem ständigen Begleiter geworden. [INCIs: Cera Alba, Cocos Nucifera Oil, Ricinus Communis Seed Oil, Helianthus Annuus Seed Oil, Aroma, Lanolin, Tocopherol, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Punica Granatum Extract, Rosmarinus Officinalis Leaf Oil, Cinnamal, Limonene, Linalool]
Er duftet angenehm süßlich und pflegt die Lippen wirklich, anstatt nur einen kurzzeitigen Film auf sie zu legen, unter dem sie dann austrocknen. Die Lippen schimmern hübsch nach dem Auftragen und das Gefühl auf ihnen ist sehr angenehm, ohne klebrig zu sein. Bis dato ist das der beste Lippenpflegestift, den ich bisher ausprobiert habe. Erschwinglich und überall erhältlich ist er außerdem. Win-win Situation!

3. Das „White Camellia Shampoo“ von Aubrey Organics [INCIs: Aqua, Glycerin, Decyl Glucoside (from Coconut/Corn Sugar), Oryza Sativa ( Rice Extract), Sodium Cocoyl Hydrolyzed Soy Protein, Camellia Sinensis Leaf Oil, Olea, Europaea (Olive) Fruit Oil, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Glucose, Argania Spinosa (Argan) Nut Oil, Xanthan Gum, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Citric Acid, Linoleic Acid (Vitamin F), Fragrance, Citrus Grandis (Grapefruit) Extract, Glucose Oxidase, Lactoperoxidase, Tocopherol (Vitamin E), Ascorbic Acid (Vitamin C), Linolenic Acid] hat sich zu meinem „Ich nehme es dann, wenn ich Angeberhaare mit Spiegelglanz haben will“-Shampoo gemausert. Mit keinem anderen Shampoo und keinem anderen Haarwaschmittel (wie beispielsweise Haarseife oder Shampoobar) erziele ich solch ein Ergebnis. Die Haare glänzen wie Bolle und fühlen sich extrem glatt und seidig an. Nachteil: Sie büßen auch einiges an Fülle ein und sind so flutschig, dass das Frisieren Schwierigkeiten macht. Immer mag ich dieses Gefühl nicht haben, da mir die Griffigkeit und das Volumen von Seifenhaaren doch besser gefällt, aber ab und an ist es toll.
Es schäumt aufgrund der milden Tenside sehr wenig bis kaum, so dass ich das Shampoo mit viel Wasser in einer leeren Wasserflasche verdünne. Das nun schaumige Wasser kippe ich mir auf Kopf und Haarlängen und massiere es gut ein. So gelangt das Shampoo wirklich überall hin und man verbraucht nicht so viel davon, denn es ist nicht gerade ein Schnäppchen.
Den Duft würde als vanillig mit einer deutlich wahrnehmbaren Schärfe (Ingwer) beschreiben. Es ist nicht der tollste Duft, der mir je untergekommen ist, ist aber auch nicht unangenehm. Ein tolles Shampoo, wenn die Haare richtig glänzen sollen.

4. Die „Feuchten Reinigungstücher Bio Aloe-Vera ohne Alkohol“ von Alterra [INCIs: Aqua, Coco-Glucoside, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Citric Acid, Sodium Benzoate, Parfum, Linalool, Geraniol, Limonene] haben einen festen Platz auf meinem Nachttisch und kommen immer dann zum Einsatz, wenn ich zu müde oder zu faul (oder oft beides) bin, um mich ordentlich abzuschminken. Sie duften schön und nehmen das Make-up gut herunter, ohne die Haut zu reizen oder auszutrocknen. Sie schaffen auch Augen Make-Up, auch wenn man hier öfters über die Augen gehen muss. Ich bin sehr zufrieden mit ihnen und kaufe sie immer wieder nach.

Und Ihr? Kennt Ihr einige der Produkte und mögt sie auch?

Previous Post Next Post

Vielleicht interessiert Dich auch das:

6 Comments

  • Reply Schümli

    Mhh, der Obstteller sieht echt lecker aus! Schön, dass du Freude daran gefunden hast. Ich mache mir in letzter Zeit auch irgendwie öfter einen Obstsalat oder bunten gemischten Obstteller….schmeckt gut und beruhigt das Gewissen :-)
    Die Pflegeprodukte kenne ich ehrlich gesagt nicht, ich bin einfach ein dm-Suchtie und habe Unmengen von Alverde-Sachen im Badezimmerschrank.

    9. Juni 2015 at 14:33
  • Reply DurchgrueneAugen

    Hallo Schümli, den Lippenpflegestift habe ich von dm! ;-)
    Ich habe Dir ja schon geschrieben, in puncto Pflege komme ich mit Alterra besser als mit Alverde zurecht. Aber Hauptsache, jeder findet für sich passende Produkte. Bei Drogerie-Suchti bin ich auf alle Fälle ganz bei Dir! ;-)

    9. Juni 2015 at 14:47
  • Reply Projekt Schminkumstellung

    Ich liiiiebe Avocado auch (: . Aber ist das nicht mehr ein Gemüse? Keine Ahnung…seitdem bei Big Bang Theorie Tomaten als Obst bezeichnet werden weiß ich gar nichts mehr zu unterscheiden x) .
    Mein liebstes Obst zuzeit sind Nektarinen.
    Ich freue mich auch jedes Jahr wieder auf die Spargelsaison (: . Und die Reinigungstücher kaufe ich auch immer wieder nach, allerdings füpr meinen Schminktisch zum Hände zwischendurch säubern oder Swatches entfernen x) . Liebe Grüße.

    9. Juni 2015 at 17:15
    • Reply DurchgrueneAugen

      Ich glaube bei der Frage ob Avocado ein Obst oder ein Gemüse ist, scheiden sich die Geister! ;-) Ist ja auch zweitrangig, hauptsache, ist ist lecker. :-)
      Das ist eine sehr gute Idee, die Reinigungstücher auch auf dem Schminktisch zu deponieren, danke! :-) Macht Sinn!
      Liebe Grüße!

      9. Juni 2015 at 17:43
  • Reply Wendys chúchina - Food, Lifestyle and Beauty

    Oh Meike, nun ist es mit dem Aubrey Shampoo um mich geschehen. Ich habe mir ja das Sport Shampoo ertauscht. Es geschehen noch Wunder. Ich dachte ich vertrage nur Seifen. Aber das macht so wahnsinnig tolle Haare.
    Ewig schleiche ich daher schon um die anderen Sorten. Und vorhin habe ich entdeckt dass man auch Probesachets bestellen kann :D

    11. Juni 2015 at 19:01
  • Reply DurchgrueneAugen

    Hihi, ja, bestell mal! Ich bin gespannt ob Dir meine Sorte auch so gut gefällt! :-)
    Das Shampoo hatte ich Anfang des Jahres in Hamburg gekauft, da war es in einem großen Budni am Rathaus erhältlich. Musste natürlich mit!!!

    11. Juni 2015 at 21:39
  • Leave a Reply

    ""